Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen droht eine Operation am Finger. Wenige Stunden vor dem Qualifikations-Wettkampf beim DTB-Pokal in Stuttgart musste der Olympia-Dritte von der TSG Niedergirmes seine Teilnahme am Sprung-Wettbewerb absagen.

Eine Kernspintomographie bei dem 21-Jährigen hatte ergeben, dass der Europameister an einem Sehnenriss am kleinen Finger der linken Hand laboriert.

Nach einer weiteren Untersuchung in der kommenden Woche soll entschieden werden, ob Hambüchen möglicherweise operiert werden muss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel