Vize-Weltmeister Philipp Boy hat bei der Turn-EM seine Ansprüche auf Gold eindrucksvoll untermauert und ist in drei Finals eingezogen.

Der 23-Jährige löste nach seinem Sieg in der Qualifikation (90,375 Punkte) das Finalticket im Mehrkampf, am Reck sowie am Boden.

Auch Marcel Nguyen überzeugte und belegte mit 89,725 Punkten den zweiten Platz in der Qualifikation. Der Sportsoldat qualifizierte sich für die Finals im Mehrkampf, am Barren sowie am Reck.

Auch Thomas Taranu an den Ringen sowie Sebastian Krimmer am Pferd qualifizierten sich für den Endkampf.

Mit insgesamt acht Finalteilnahmen übertrafen die Athleten des Deutschen Turner-Bundes (DTB) die Erwartungen.

Bei der letzten EM 2010 in Birmingham waren es neun Endkämpfe, aber in Berlin fehlte neben dem an der Achillessehne operierten Hambüchen auch Matthias Fahrig.

Die Frauen hatten es am Mittwoch auf fünf Finaleinsätze gebracht. Die Mehrkampf-Endkämpfe werden am Freitag ausgeturnt, an den Einzelgeräten fallen die Entscheidungen Samstag und Sonntag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel