Mehrkampf-Europameister Philipp Boy hat den Sieg beim Kunstturn-Weltcup in Glasgow knapp verpasst.

Der 23-Jährige aus Cottbus musste sich mit 88,498 Punkten nur dem Briten Daniel Purvis (88,598) geschlagen geben. Platz drei ging an den Spanier Rafael Martinez mit 88,065 Zählern.

Boy zeigte besonders an seinem Paradegerät Reck eine starke Leistung. "Ich bin froh, heute unter schwierigen Bedingungen durchgekommen zu sein und die letzten zwei Wochen so erfolgreich abgeschlossen zu haben", sagte Boy.

Bei den Frauen landete Vize-Europameisterin Elisabeth Seitz mit 52,232 Punkten auf dem vierten Platz. Der Sieg ging an die Rumänin Elena Racea (54,566).

Die weiteren Weltcup-Stationen sind Stuttgart (12./13. November) und Tokio (26./27. November).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel