Die Olympiazweite Oksana Chusovitina hat beim stark besetzten Turn-Weltcup in Moskau den Sprung-Wettbewerb gewonnen.

Die 35 Jahre alte Wahl-Kölnerin, die an ihrem Paradegerät als Qualifikations-Beste in das Finale der besten Vier eingezogen war, setzte sich mit 14,712 Punkten vor der Russin Jekaterina Kurbatowa (13,950) durch. Damit gewann Chusovitina auch den Gesamtweltcup am Sprung.

Enttäuschend verlief der Wettbewerb dagegen für die Mannheimerin Elisabeth Seitz.

Die Vize-Europameisterin im Mehrkampf kam nach dem Qualifikations-Bestwert im Stufenbarren-Finale nach einem Sturz nur auf den vierten und damit letzten Platz, holte sich aber trotzdem den Gesamtweltcupsieg an diesem Gerät. Am Boden wurde Seitz in Moskau ebenfalls Vierte.

Der einzige deutsche Starter bei den Männern, Thomas Taranu, hatte an den Ringen die Qualifikation für den Endkampf verpasst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel