Der Olympia-Zweite Marcel Nguyen aus Unterhaching und der ehemalige Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen (Wetzlar) werden bei den in der kommenden Woche beginnenden Kunstturn-Europameisterschaften in Moskau nicht an alle sechs Geräte gehen. Das geht aus der offiziellen Startliste für die europäischen Titelkämpfe in der russischen Hauptstadt hervor.

Der Deutsche Turner-Bund (DTB) meldete Hambüchen für Boden, Seitpferd, Ringe und Reck, Nguyen verteidigt seinen Barren-Titel und startet überdies an den Ringen. Der 25-Jährige klagte angesichts vieler Mehrkämpfe in den vergangenen Monaten zuletzt über Müdigkeit. Bei Hambüchen verhindert eine Kapselverletzung am Finger das Absolvieren eines kompletten Sechskampfes.

In die Bresche springen soll nun in der Königsdisziplin der Hannoveraner Andreas Toba. EM-Titelverteidiger und Vize-Weltmeister Philipp Boy aus Cottbus hatte seine Karriere nach den Olympischen Spielen von London beendet. Medaillenchancen beim Sprung werden noch dem ehemaligen Europameister Matthias Fahrig aus Halle eingeräumt.

Nach dem studienbedingten Ausfall der Stuttgarterin Kim Bui und dem Startverzicht von Vize-Europameisterin Elisabeth Seitz aus Mannheim (Abitur) ist Lisa-Katharina Hill (Stuttgart) einzige deutsche Mehrkampf-Teilnehmerin.

Das deutsche EM-Aufgebot für Moskau:

Männer: Andreas Bretschneider, Ivan Tittschik (beide Chemnitz), Fabian Hambüchen (Wetzlar), Marcel Nguyen (Unterhaching), Andreas Toba (Hannover), Matthias Fahrig (Halle).

Frauen: Lisa-Katharina Hill (Stuttgart), Sophie Scheder (Chemnitz), Cagla Akyol (Heidelberg).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel