Der Deutsche Turner-Bund (DTB) muss in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaften in Antwerpen einen weiteren Rückschlag verkraften. Wie der DTB mitteilte, kann Janine Berger nicht an den Titelkämpfen vom 30. September bis 6. Oktober teilnehmen.

Für die 17-jährige Sprungspezialistin und Olympia-Vierte des SSV Ulm reicht nach ihrer Knieverletzung die Vorbereitungszeit nicht aus, um sich in Belgien gegen die starke internationale Konkurrenz behaupten zu können, hieß es vom DTB.

Zuvor mussten bereits die beiden Stuttgarterinnen Lisa-Katharina Hill (Fußverletzung) und Olympia-Teilnehmerin Kim Bui (Studium) ihre WM-Teilnahme absagen. Zudem fällt Nadine Jarosch wegen eines Kreuzbandrisses aus. Diesen hatte sich die Detmolderin beim Deutschen Turnfest in Mannheim im Mai zugezogen.

"Es ist schade, aber wir schaffen es nicht, die beiden hochwertigen Sprünge von Janine, die sie in ihrem Olympiaprogramm im vergangenen Jahr hatte, bis zur WM zu realisieren", sagte Frauen-Cheftrainerin Ulla Koch, "daher macht ein Einsatz keinen Sinn."

Berger hatte sich im März beim Weltcup im französischen Mouilleron-Le-Captif einen Innenbandriss im Knie zugezogen und kämpft seither um den erneuten Anschluss an die Weltspitze.

Welche deutsche Turnerinnen bei der WM an den Start gehen, will der DTB nach einem Länderkampf am 19. September in Italien bekanntgeben. Dieser dient als WM-Qualifikation.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel