Die am Montag in Antwerpen beginnenden Kunstturn-Weltmeisterschaften finden ohne den ehemaligen deutschen Ringe-Meister Thomas Taranu statt.

Wegen einer Sehnenverletzung am rechten Fuß hatte der Sportsoldat aus Straubenhardt bereits am Freitag seinen Start am Boden abgesagt.

Nach dem Training am Samstag wurde der 26-Jährige auch an den Ringen von der Teilnehmerliste gestrichen.

"Das Risiko ist uns zu groß und wir wollen auch nicht pokern. Es gab an diesem Gerät keine realistische Medaillenchance für Thomas, außerdem brauche ich ihn im nächsten Jahr, wenn die WM wieder mit einem Mannschaftswettbwerb ausgetragen wird", sagte Cheftrainer Andreas Hirsch.

Am Boden wird Taranu durch den Hannoveraner Andreas Toba ersetzt, über den Nachrücker an den Ringen wird am Sonntag entschieden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel