Der "Fall Gilbert Arenas" entwickelt sich immer mehr zu einer Räuberpistole.

Nach Angaben der "New York Post" sollen sich der US-Basketballprofi von den Washington Wizards und sein Teamkollege Javaris Crittenton am Heiligabend 2009 in der Mannschaftskabine mit Waffen bedroht haben.

Nach dem Bericht habe es zwischen den beiden Spielern eine Auseinandersetzung über Spielschulden gegeben.Dabei soll Gilbert Arenas seine Waffe gezogen und auf Crittenton gezielt haben, der ebenfalls eine Pistole zog. Arenas wies die Vorwürfe zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel