Härtetest bestanden: Die Dallas Mavericks haben in der Nacht auf Donnerstag ihre Titelambitionen unterstrichen und den Meister Los Angeles Lakers mit 101:96 niedergerungen.

Dirk Nowitzki führte die Mavs mit 31 Punkten und neun Rebounds zum fünften Sieg in Folge. Dabei musste sein Team kurzfristig sogar auf Neuzugang Caron Butler, der negativ auf ein Medikament reagiert hatte, verzichten.

Für ihn rückte der zweite Neuzugang DeShawn Stevenson in die Startformation, der jedoch nur drei Punkte beisteurte.

Erneut eine starke Leistung zeigte Brendan Haywood, der die Mavericks als dritter Spieler des sieben Mann Trades mit den Washington Wizards verstärkt hatte. Er kam auf elf Punkte und neun Rebounds.

Kobe Bryant hielten die Mavs diesmal in Schach. Er traf nicht mal 40 Prozent seiner Würfe aus dem Feld und beendete die Partie mit 20 Zählern.

Los Angeles (43:15) ist im Westen weiter unangefochten Erster. Dallas (37:21) rangiert auf Platz vier.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel