Nach dem ersten Erfolg im Kampf gegen HGH-Doping plant die Major League Baseball zunächst für untere Ligen die Einführung von Blutkontrollen zum Nachweis des verbotenen Wachstumshormons.

Ähnliche Überlegungen stellt Medienberichten zufolge auch die NFL derzeit an.

Beide Profiligen sehen durch kürzlich bekannt gewordene Überführung des britischen Rugby-Nationalspielers Terry Newton das Nachweisverfahren als ausreichend entwickelt an, dass die notwendigen Blutkontrollen aufgenommen werden können.

Im Baseball benötigt die MLB zur Durchführung der Tests in den unteren Ligen keine Zustimmung der Spielervereinigung.

Die Football-Profis kündigten Gespräche mit der NFL über das Thema an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel