College-Star Björn Werner ist auf dem besten Weg nach Sebastian Vollmer (New England) und Markus Kuhn (New York Giants) der dritte deutsche NFL-Profi zu werden.

Erwartungsgemäß hat sich der Defensive end aus Berlin entschieden, ein Jahr vor seinem Abschluss an der Florida State University für den NFL-Draft zu melden.

Werner spielte für die Seminoles eine herausragende Saison. Er wurde zum Abwehrspieler des Jahres in der Atlantic Coast Conference gewählt und ins All-America-Team berufen.

Der 22-Jährige gilt als sicherer Kandidat für die Auswahl im April.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel