vergrößernverkleinern
Ryan Theriot gelangen in den drei Spielen gegen die Dodgers vier Hits © getty

Es sollte das Jahr der Chicago Cubs werden. Aber zum zweiten Mal in Serie scheitert das Piniella-Team frühzeitig in den Playoffs.

Von Rainer Nachtwey

München/Los Angeles - Seit 100 Jahren warten die Chicago Cubs auf den Titel in der MLB. Und die Fans hatten große Hoffnungen, dass es dieses Jahr klappen könnte.

97 Siege in der Regular Season schürten diese zusätzlich. Doch das Aus in den Playoffs war kurz und schmerzlos.

Die Cubbies verloren auch die dritte Partie der Best-of-Five-Serie gegen die Los Angeles Dodgers und sind damit in der ersten Runde ausgeschieden.

Mit 1:3 zog die Truppe von Coach Lou Piniella im Dodger Stadium beim dritten Aufeinandertreffen den Kürzeren. Die beiden Partien zuvor im Chicagoer Wrigley Field gingen mit 7:2 und 10:3 an die Dodgers.

Frust bei Piniella

"Lassen Sie mich eins festhalten. Wenn wir weiterhin so Playoff-Baseball spielen, können wir noch weitere 100 Jahre warten. Wenn man in drei Spielen nur sechs Runs erzielt, gewinnt man nichts", sagte Piniella frustriert. " Wir haben schlecht geschlagen und unsere Chancen nicht genutzt."

Für die meisten Cubs-Fans dürfte es ein Deja-Vu sein. Bereits im letzten Jahr unterlagen die Cubs nach drei Spielen in der ersten Runde. Damals hieß die Endstation Arizona Diamondbacks.

"Ich habe mittlerweile sechs Spiele in der Postseason gecoacht und alles was wir geschafft haben waren zwölf Runs. Zwölf Runs reichen einfach nicht aus.", sagte der 65-Jährige, der vor zwei Jahren das Amt von Dusty Baker übernommen hatte.

Russell mit einem RBI und einem Run

Die Dodgers dagegen kamen in der Serie gegen die Cubs auf 20 Punkte. Die Zähler 18 und 19 erzielte die Truppe von Coach Joe Torre bereits im ersten Inning. Nach einem Double von James Loney erreichten Russell Martin und Manny Ramirez die Homebase.

Im fünften Inning brachte Martin mit einem RBI-Double Rafael Furcal nach Hause. Derrek Lees 1:3 nach einem Single von Daryle Ward im achten Durchgang war nur noch Ergebnis-Kosmetik.

"Wir haben das beste Team in der National League, aber wir können es in den Playoffs einfach nicht umsetzen", sagte Cubs Outfielder Alfonso Soriano. "Wir haben einfach schlecht gespielt, nicht wie ein Team. Deshalb haben wir nicht gewonnen."

Warten auf den Gegner

Während es für die Cubs eine lange Winterpause wird, warten die Dodgers auf ihren Gegner in der National League Championship Series.

Im zweiten Duell der NLDS verkürzten die Milwaukee Brewers durch ein 4:1 gegen die Philadelphia Phillies auf 1:2.

Am Sonntag (ab 19.05 Uhr LIVESCORES ) findet das vierte Spiel der Best-of-Five-Serie erneut in Milwaukee statt. Dann greifen auch wieder die American-League-Teams ein.

Die Boston Red Sox können im heimischen Fenway Park den Sack gegen die Los Angeles Angels ebenso zu machen, wie die Tampa Bay Rays in Chicago gegen die White Sox.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel