vergrößernverkleinern
Der fliegt weit: Ken Griffey Jr. verfolgt den Flug des Balls zum Homerun © getty

Altstar Ken Griffey Jr. schlägt beim Sieg gegen Seattle Homerun Nr. 609 und schließt damit zu einem anderen Altstar auf.

Von Michael Schwartz

München/Chicago - Ken Griffey Jr. hat einen weiteren Meilenstein in seiner Karriere gesetzt.

Der 13-malige All-Star schlug am Mittwoch Homerun Nummer 609 und schloss damit in der Ewigen Bestenliste der MLB zu Sammy Sosa auf. Beide liegen auf Platz fünf.

Dass die Chicago White Sox darüber hinaus zu einem klaren 15:3-Erfolg gegen Seattle Mariners kamen, versüßte Griffey Jr. noch den Tag.

Chicago bleibt damit weiter auf Playoff-Kurs. Die White Sox (73 Siege, 53 Niederlagen) feierten ihren fünften Erfolg in Serie und sind Erster in der AL Cenntral mit einem Spiel Vorsprung auf die Minnesota Twins (72:54).

1. Homerun für die White Sox

Für den 38-Jährigen Griffey Jr. war es der erste Homerun seit seinem Wechsel aus Cincinnati in die "Windy City".

"Es ist ein komisches Gefühl", sagte Griffey Jr. Früher habe er Sammy Sosa immer zugesehen. "Jetzt mit ihm gleichzuziehen, bedeutet mir viel."

1997 MVP

Seit 1989 spielt Griffey Jr. in der MLB. Über Seattle (bis 1999) und die Reds (2000 bis 2008) führte sein Weg zu den White Sox.

1997 gewann er den MVP Award, sieben Mal den Silver Slugger Award und zehn Mal den Gold Glove Award.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel