Die ehemalige Baseball-Ikone Roger Clemens ist am Donnerstag von einer Grand Jury in Washington des Meineids in sechs Punkten angeklagt worden.

"Um das klarzustellen: Ich habe niemals Steroide oder HGH genommen", hatte der elfmalige All-Star 2008 vor einem Parlamentsausschuss gesagt.

Clemens, der den Cy-Young-Preis für den besten Pitcher der AL oder NL siebenmal und damit so oft wie kein anderer gewonnen hat, drohen bis zu 30 Jahre Haft und eine Geldstrafe in Höhe von 1,5 Millionen Dollar. Allerdings beträgt das empfohlene Strafmaß nur zwischen 15 und 21 Monaten.

Clemens war im Mitchell-Report, mit dem die MLB ihr Doping-Problem aufgearbeitet hatte, erwähnt worden.

Doch "The Rocket" begab sich freiwillig vor den Ausschuss, um seinen Namen reinzuwaschen, und soll diesem 15 Lügen aufgetischt haben. Tom Davis, damals Spitzen-Republikaner des Gremiums, nannte die Anklage "eine selbst zugefügte Wunde".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel