Tyler Colvin, Rookie der Chicago Cubs, ist von den Splittern eines zerbrochenes Baseballschlägers gefährlich verletzt worden.

Colvin war beim 13:3-Sieg bei den Florida Marlins auf dem Lauf zur Homebase, als Teamkollege Wellington Castillo der Schläger brach und ein Teilstück seine Brust durchbohrte.

Colvin erlitt einen Pneumothorax, es sammelte sich Luft zwischen seinem Brustkorb und seiner Lunge an.

Er wurde ins Krankenhaus gebracht und befindet sich mittlerweile in stabilem Zustand, bleibt allerdings noch mehrere Tage zur Beobachtung. Er fällt für den Rest der Saison aus.

"Es ist erstaunlich, dass es nicht mehr solcher Unfälle gibt", meinte Chicagos Trainer Mike Quade. "Mindestens zehn Jahre lang ist nichts Ähnliches passiert, obwohl zuweilen vier, fünf Schläger in einem Spiel brechen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel