Die Philadelphia Phillies haben das drohende Aus im Halbfinale der Major League Baseball vorerst abgewendet.

Der Vizemeister gewann bei den San Francisco Giants mit 4:2 und verkürzte in der Serie Best of Seven auf 2:3. Die beiden letzten Spiele der Serie finden am Samstag und Sonntag in Philadelphia statt.

Gefeierter Mann war Pitcher Roy Halladay, der trotz einer Leistenzerrung das Duell gegen San Franciscos Tim Lincecum für sich entschied.

Seine Mitspieler wussten dabei nichts von den Schmerzen des "Doc": "Der Kerl ist echt zäh", staunte Placido Polanco. "Er hat es sich nicht anmerken lassen."

Die Gäste stellten die Zeichen im dritten Inning auf Sieg, als sie drei Punkte zum 3:1 erzielten. Zwei davon resultierten aus einem Fehler des First Baseman der Giants, Aubrey Huff.

Im zweiten Halbfinale führen die Texas Rangers gegen Titelverteidiger New York Yankees überraschend mit 3:2. Zum Abschluss der Serie müssen die Yankees am Freitag und Samstag in Arlington/Texas antreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel