Die San Francisco Giants haben zum sechsten Mal die World Series in der Major League Baseball gewonnen.

Die Kalifornier setzten sich im fünften Finalspiel 3:1 gegen die Texas Rangers durch und entschieden die Serie mit 4:1 Siegen für sich. Die Giants hatten den Titel zuletzt im Jahr 1954 gewonnen.

Damals war das Team allerdings noch in New York beheimatet. Für die als Favorit ins Außenseiter-Endspiel gestarteten Rangers war es die erste World-Series-Teilnahme überhaupt.

San Franciscos Matchwinner war Edgar Renteria. Beim Stand von 0:0 im siebten Spielabschnitt schlug der Kolumbianer einen Homerun, der drei Punkte einbrachte und am Ende für den Sieg reichte. Nach der Partie wurde der 35-Jährige zum "wertvollsten Spieler" (MVP) der Finalserie gekürt.

Schon 1997 hatte Renteria die World Series für sein Team entschieden. Im Trikot der Florida Marlins ermöglichte er im siebten Spiel gegen die Cleveland Indians den entscheidenden Punkt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel