Der ehemalige Baseball-Profi Robert Feller ist im Alter von 92 Jahren gestorben.

"Bullet Bob", der als Pitcher vor allem wegen seiner schnellen Würfe gefürchtet war, starb an Leukämie.

Das Mitglied der Hall of Fame gilt als berühmtester Spieler in der Geschichte der Cleveland Indians aus der nordamerikanischen Profiliga MLB.

Feller hat 18 Jahre für Cleveland gespielt und mit den Indians 1948 die World Series gewonnen. Die Fastballs des Amerikaners, der eine Karriere 1956 beendete, erreichten damals Geschwindigkeiten von rund 169 km/h.

Dies wäre auch heute noch ein Topwert, Ende September dieses Jahres erzielte Aroldis Chapman von den Cincinnati Reds mit gut 177 Kilometern einen Rekord.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel