Die Chicago Cubs haben einen historischen Erfolg gefeiert.

Das Team aus der "Windy City" gewann erstmals nach sage und schreibe 93 Jahren wieder bei den Boston Red Sox.

Die Cubs siegten im ersten Aufeinandertreffen der beiden Traditionsteams im Fenway Park seit der World Series 1918 mit 9:3.

Zu diesem Anlass traten beide Teams in historischen Trikots aus der damaligen Zeit an.

"Ich glaube, es war ein echt cooles Outfit. Mir hat es viel Spaß gemacht", sagte Bostons Shortstop Jed Lowrie.

Dabei lagen sie nach sieben Innings noch 1:3 zurück, ehe drei Errors der Red Sox zu insgesamt acht Runs für Chicago führten.

Reed Johnson brachte sein Team mit einem Double in Führung. Der Outfielder war im zweiten Inning ins Spiel gekommen.

Denn Marlon Byrd wurde von Sox-Pitcher Alfredo Aceves am Kopf getroffen und musste ausgewechselt werden. Der 33-Jährige verbrachte die Nacht im Krankenhaus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel