Auf tragische Weise ist am Donnerstag ein US-Baseballfan beim Spiel der Texas Rangers im Rangers Ballpark in Arlington ums Leben gekommen. Der Mann stürzte bei dem Versuch, einen Ball von Texas Outfielder Josh Hamilton zu fangen, kopfüber von der Tribüne sieben Meter in die Tiefe.

Bereits vor einem Jahr hatte sich im gleichen Stadion ein ähnlicher Vorfall ereignet. Am 6. Juli 2010 war Tyler Morris von der zweiten auf die erste Tribünenebene gefallen. Auch er hatte versucht, einen Ball zu fangen. Morris zog sich dabei unter anderem einen Schädelbruch zu.

"Wir sind tieftraurig, dass sich erneut ein solcher tragischer Zwischenfall ereignet hat. Josh Hamilton ist zutiefst bestürzt", sagte Rangers-Klubchef Nolan Ryan, "unsere Gedanken und Gebete gehören der Familie des Verstorbenen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel