Justin Verlander hat nach seiner starken Saison eine weitere Trophäe eingeheimst.

Der Pitcher der Detroit Tigers wurde nach dem Cy-Young-Award für den besten Werfer auch zum wertvollsten Spieler (MVP) der American League gewählt. Das gab es seit 25 Jahren nicht mehr - damals holte sich Legende Roger Clemens beide Auszeichnungen.

13 der 28 wahlberechtigten amerikanischen Sportjournalisten wählten den 28-Jährigen auf den ersten Rang. Zweiter wurde Outfielder Jacoby Ellsbury (Boston Red Sox) vor Jose Bautitsta (Toronto Blue Jays) sowie den beiden New York Yankees Curtis Granderson und Robinson Cano.

Verlander spielte mit 24 Siegen - seit 1990 erreichte kein MLB-Pitcher mehr - und 250 Strikeouts ein außergewöhnliches Jahr. Außerdem gelang ihm im Mai bereits der zweite No-Hitter seiner Karriere.

"Als Starting Pitcher ist es für mich eine ganz besondere Ehre. Denn du stehst nicht jeden Tag auf dem Feld. Ich bedanke mich für die Stimmen", sagte der beste Neuling des Jahres 2006.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel