Bobby Valentine ist neuer Cheftrainer der Boston Red Sox. Der 61-Jährige, in den vergangenen Jahren in Japan coachte, arbeitete zuletzt als Experte für den amerikanischen Sportsender "ESPN".

2000 führte er die New York Mets sensationell in die World Series, unterlag dort jedoch dem Lokalrivalen New York Yankees in der Best-of-Seven-Serie mit 2:4. Zwei Jahre später wurde er dann entlassen. Es war seine bisher letzte MLB-Station.

Valentine wird damit zum Nachfolger von Terry Francona, der die Red Sox bis zum September gecoacht und sie 2004 zum ersten World-Series-Titel seit 1918 geführt hatte.

Nach der erneuten Meisterschaft 2007 hatten die Red Sox zuletzt zweimal in Folge die Playoffs verpasst. In der abgelaufenen Saison verlor Boston 20 der letzten 27 Spiele, worauf sich Francona von seinem Amt zurückzog.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel