Die San Francisco Giants haben sich im entscheidenden siebten Spiel um die Teilnahme an der World Series gegen die St. Louis Cardinals durchgesetzt.

Der Ex-Meister schlug den Titelverteidiger im strömenden Regen mit 9:0 und entschied damit das Playoff-Finale der National League mit 4:3 für sich.

Pitcher Matt Cain und Outfielder Hunter Pence stellten die Weichen früh auf Sieg. Pence gelang im dritten Inning ein Double für drei Runs, das den 5:0-Vorsprung einbrachte.

Nach dem 0:2 in der Divisional Series gegen Cincinnati holten die Giants auch gegen St. Louis einen 1:3-Serienrückstand auf. Sechs Siege hintereinander in sogenannten "Elimination Games" mit dem Rücken zur Wand sind ein MLB-Rekord.

San Francisco trifft nun ab Mittwoch in der World Series auf die Detroit Tigers. Die Mannschaft aus der "Motor City" hatte Rekordmeister New York Yankees in der American League mit 4:0 ausgeschaltet.

Detroit hat die World Series viermal gewonnen, der letzte Triumph liegt allerdings 28 Jahre zurück (1984). Die Giants holten sich den Titel bereits sechsmal, zuletzt 2010 gegen die Texas Rangers.