Zwei Jung-Phänomene sind erwartungsgemäß zu den Rookies des Jahres in der MLB gewählt worden.

Der 21-jährige Mike Trout von den L.A. Angels setzte sich in der American League als jüngster Preisträger aller Zeiten durch.

Der Outfielder hatte in der abgelaufenen Saison mit .326 den zweitbesten Schlagdurchschnitt der Liga erreicht, 30 Homeruns geschlagen und 49 Bases gestohlen.

Alle 28 stimmberechtigten Journalisten wählten ihn auf Rang eins. "Das ist schon ein tolles Gefühl", sagte Trout.

Die letzten einstimmigen Sieger vor ihm waren Evan Longoria, Nomar Garciaparra und Yankees-Ikone Derek Jeter.

In der National League gewann Supertalent Bryace Harper (Washington Nationals) hauchdünn vor Arizonas Pitcher Wade Miley.

Harper war mit riesigem Hype in die Liga gekommen und hatte mit dem Überraschungsteam erstmals die Playoffs erreicht. Dem 20-Jährigen gelangen 2012 insgesamt 22 Homeruns.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel