Wieder Verletzungspech für Alex Rodriguez: Der Superstar der New York Yankees muss sich nach 2009 erneut an der Hüfte operieren lassen.

Damals musste die rechte Seite durch einen Eingriff gerichtet werden. Diesmal wird auf der linken Seite ein gerissenes Band geflickt und eine Zyste entfernt.

Die Verletzung behinderte A-Rod bereits in den Playoffs im Oktober.

Manager Joe Girardi hatte seinen Thrid Baseman wegen schwacher Leistungen zum Reservisten degradiert und ihn in der verlorenen Serie gegen Detroit kaum noch eingesetzt.

Der 37-Jährige wird nach Angaben der Yankees vier bis sechs Monate ausfallen. "Das ist ein schwerer Schlag für uns", sagte Manager Brian Cashman.

Der Rekordmeister muss nun Verstärkungen für die rechte Seite des Infields suchen, denn Shortstop Derek Jeter ist nach seinem Knöchelbruch ebenfalls noch außer Gefecht.

Rodriguez stehen bis Vertragsende 2017 noch 114 Millionen Dollar zu. Seine Leistungen lassen aber seit Jahren stetig nach.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel