Baseball-Star Miguel Tejada aus der Dominikanischen Republik muss sich wegen einer Falschaussage vor Gericht verantworten.

Dem Shortstop der Houston Astros wird vorgeworfen, 2005 vor dem US-Kongress sein Wissen über die Dopingpraktiken anderer Baseballer geleugnet zu haben.

Tejada hatte damals erklärt, er kenne keinen Spieler, der verbotene leistungssteigernde Mittel verwende. Am Mittwoch soll Tejada angehört werden.

Erst am Montag hatte Alex Rodriguez von den New York Yankees mit einem Dopinggeständnis weltweit für Empörung gesorgt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel