Donald Lutz hat Geschichte geschrieben.

Der 24-Jährige ist der erste deutsche Baseball-Profi in der Major League. Nur wenige Stunden nach seiner Beförderung in den Kader der Cincinnati Reds erhielt der Jungstar seine erste Einsatzchance.

Beim 2:1-Auswärtssieg bei den St. Louis Cardinals wurde Lutz im siebten Durchgang als Schlagmann für Werfer Mat Latos eingewechselt. Mit einem Groundball zu St. Louis' Second Baseman Matt Carpenter trug sich Lutz in die Geschichtsbücher ein.

Ein Hit gelang ihm also nicht, aber zum ersten Mal in der 144-jährigen Historie der besten Baseball-Liga der Welt mischte ein Deutscher mit.

Keine 36 Stunden zuvor hatte der in Hessen aufgewachsene Lutz die frohe Kunde erhalten. Sofort machte sich der Offensivspezialist auf den Weg und verließ sein Double-A-Team in Pensacola/Florida in Richtung St. Louis.

Kurz vor der Partie gaben die Cincinnati Reds den Wechsel offiziell bekannt. Das deutsche Ausnahmetalent stieg somit vom erweiterten 40-Mann-Kader in das aktuelle 25-köpfige Aufgebot auf.

Nach mehreren Verletzungen in der laufenden Saison war Reds-Cheftrainer Dusty Baker gezwungen, zu reagieren. Bereits zu Beginn der Spielzeit hatte sich Outfielder Ryan Ludwick an der Schulter verletzt.

Vor ein paar Tagen zog sich Chris Heisey eine Oberschenkelblessur zu. So kam es zu der plötzlichen Beförderung von Lutz, der bis auf weiteres Heisey ersetzt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel