Nach jahrelangem Zögern hat sich die amerikanische Major League Baseball (MLB) für die Einführung des Fernsehbeweises entschieden.

Ab Donnerstag dürfen die Schiedsrichter ihre Entscheidungen bei umstrittenen Homeruns oder Foulbällen nach Ansicht der Fernsehbilder revidieren.

Die National Football League (NFL) erlaubt den Fernsehbeweis bereits seit 1986, die National Hockey League (NHL) zieht die TV-Bilder seit 1991 zu Rate. In der National Basketball Association (NBA) werden umstrittene Entscheidungen nach wie vor nur zum Ende der Spielviertel per Video überprüft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel