vergrößernverkleinern
Kevin Duckworth (l.) in seiner letzten Saison gegen David Robinson von den Spurs © getty

Kevin Duckworth wird tot in einem Hotelzimmer gefunden. Sind Probleme, wegen denen der Center gehänselt wurde, ein Grund?

Von Michael Spandern

München - Er war einer der Center, die sich selbstironisch die Nummer "00" verpassten.

Doch gerufen wurde er wegen seines Namens und der anhaltenden Gewichtsprobleme "Ente".

Am Montag verstarb Kevin Duckworth im Alter von 44 Jahren. Der zweimalige All-Star, der seine beste und längste Zeit bei den Portland Trail Blazers hatte, wurde tot in einem Hotelzimmer in Lincoln City gefunden.

Die Todesursache ist noch unklar. Lieutenant Dennis Knudson berichtete, Duckworth habe nicht mehr geatmet und einen Herzstillstand gehabt.

Einer der Warmherzigsten

Eine halbe Stunde nach dem Auffinden wurde der 2,13-Meter-Mann für tot erklärt, der Raum für genauere Untersuchungen versiegelt.

"Kevin wird den Fans als einer der populärsten und anerkanntesten Spieler im Gedächtnis bleiben, die je das Blazers-Trikot getragen haben", würdigte Präsident Larry Miller die Leistungen des 1988 zum meist verbesserten NBA-Akteur Gewählten. "Aber die Menschen, die ihn gekannt haben, werden ihn als einen der Warm- und Großherzigsten erinnern."

In Lincoln City hätte er am nächsten Tag einen Basketball-Kursus für Kinder geben sollen. Dieser war Teil der "Mach es besser"-Tour, dessen Herzstück der karitativ sehr engagierte Duckworth war.

Tage der "Ente"

Als er 1990 - drei Wochen nach einem Bruch seiner rechten Hand und gegen den ärztlichen Rat - im siebten Playoff-Spiel der Western Conference Finals gegen die San Antonio Spurs und David Robinson auflief und sein Team nach Overtime gewann, schrieben viele vom "Tag der Ente".

Doch als seinen "größten Moment" beschreibt er Portlands 153:151 über Phoenix im Halbfinale des Westens 1992, als er mit acht Punkten in der zweiten Verlängerung sogar Clyde Drexler überstrahlte.

Am Ende seiner elf NBA-Spielzeiten, deren letzte er 1996/97 bei den L.A. Clippers spielte, standen 751 Spiele und 8870 Punkte zu Buche.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel