vergrößernverkleinern
Chauncey Billups (r.) versucht über Andrew Bynum hinweg einen Korb zu erzielen © getty

Denver gelingt in Los Angeles ein historischer Erfolg. Carmelo Anthony macht in Spiel 2 der Halbfinals den Unterschied aus.

Von Nikolai Kube

Los Angeles/München ? Die Denver Nuggets haben dank eines starken Carmelo Anthony in Spiel 2 gegen die Los Angeles Lakers ausgeglichen.

Der Forward führte die Nuggets im Western-Conference-Finale mit 34 Punkten zu einem historischen 106:103 (54:55)-Auswärtssieg. Noch nie zuvor konnte Denver die Lakers in den Playoffs besiegen.

Damit steht es vor Spiel 3, das in der Nacht auf Sonntag (ab 2.30 Uhr LIVESCORES) in Denver stattfinden wird, 1:1 in der Best-of-Seven Serie (STATISTIK: Der NBA-Playoff-Baum).

In einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel fiel die Entscheidung erst in den letzten 29 Sekunden.

Billups entscheidet Spiel

Beim Stand von 101:101 verwandelte Kenyon Martin trotz harter Verteidigung einen Korbleger.

Im Gegenzug verlor Pau Gasol den Ball an Chauncey Billups, der nach einem Foul beide Freiwürfe zur 105:101-Vorentscheidung verwandelte.

"Auswärts zu gewinnen ist immer schwierig. Aber wir sind ein mental starkes Team. Und das haben wir nach der Niederlage in Spiel 1 heute bewiesen", so Carmelo Anthony nach der Partie.

Starke Freiwurfquote der Nuggets

Der größte Unterschied zur Auftaktpleite war die überragende Freiwurfquote der Nuggets.

Die Mavs-Bezwinger versenkten 17 Freiwürfe in Folge, einzig Chauncey Billups verfehlte vier Sekunden vor Schluss einmal das Ziel. Die Lakers trafen im viertel Viertel nur neun ihrer 14 Versuche.

Anthony bester Scorer

Außer Carmelo Anthony, der neben seinen 34 Punkte noch neun Rebounds sammelte und damit als erster Nuggets-Spieler seit 1976 in fünf Playoff-Partien in Folge die 30-Punkte-Marke knackte, zeigte auch Chauncey Billups eine starke Leistung.

Dem Point Guard gelangen 27 Punkte.

Linas Kleiza steuerte 16 Punkte von der Bank zum Sieg bei, Center Nene Hilario beendete die Partie mit sechs Punkten, neun Rebounds und sechs Assists.

Bryant als Scharfschütze

Bei den Los Angeles Lakers, die sich Anfang des zweiten Viertel einen Elf-Punkte-Vorsprung erarbeiteten, zeigte einzig Kobe Bryant eine gute Partie.

Der Superstar brachte die Nuggets lange Zeit zur Verzweiflung und hielt seine Lakers im Spiel. Gleich zweimal versenkte er einen spektakulären Dreier über den staunenden Carmelo Anthony hinweg, so auch zwei Minuten vor Schluss, als er zum 99:99 ausglich.

Erst im vierten Viertel fanden die Nuggets Wege, Kobe Bryant zu stoppen.

Gasol mit 17 Rebounds

"Wir haben unsere Taktik gegen Kobe im letzten Viertel geändert. Wir wollten ihm keine Drei-Punke-Würfe mehr geben", so Nuggets-Coach George Karl.

Für Kobe Bryant standen am Ende 32 Punkte zu Buche. Der Rest seines Teams zeigte in den entscheidenden Situationen zu wenig.

Pau Gasol erzielte 17 Punkte und pflückte 17 Rebounds. Trevor Ariza markierte 20 Zähler für die Lakers.

George Karl sieht allerdings noch viel Arbeit auf seine Nuggets zukommen: "Ich denke, es wird eine sehr lange Serie werden."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel