vergrößernverkleinern
Auch von Carmelo Anthony (l.) und J.R. Smith (M.) nicht zu stoppen: Kobe Bryant (r.) © imago

Mit einer überragenden Mannschaftsleistung siegen die Lakers zum zweiten Mal bei den Nuggets. Kobe Bryant bestätigt seine MVP-Form.

Von Sebastian Hrabak

München/Denver - Es ist geschafft: Kobe Bryant und seine Los Angeles Lakers haben die Denver Nuggets bezwungen und ziehen im zweiten Jahr in Folge ins NBA-Playoff-Finale ein.

Mit einem deutlichen 119:92-Auswärtssieg in Denver machten die Lakers in Spiel sechs alles klar und warten nun auf den Sieger aus der Serie im Osten zwischen den Cleveland Cavaliers und den Orlando Magic (ab 2.30 Uhr LIVESCORES).

Die Los Angeles Lakers schafften damit die 30. Finalteilnahme ihrer Geschichte. Lakers-Trainer Phil Jackson nimmt zum zwölften Mal an der Endrunde teil und kann seinen zehnten Meisterschaftsring gewinnen.

Für Lakers-Superstar Bryant wäre es der vierte Meistertitel nach dem verlorenen Endspiel gegen die Boston Celtics im Jahr 2008. (STATISTIK: Der NBA-Playoffbaum)

"Nun sind wir an dem Ort, an dem wir letztes Jahr unseren Job nicht vollendet haben", sagte Bryant, "ich hoffe wir machen es in diesem Jahr besser."

Deutliche Halbzeitführung

Anders als in Spiel fünf machten die Lakers schon in der ersten Hälfte deutlich, dass sie sich nicht auf ein Entscheidungsspiel im Staples Center von Los Angeles einlassen möchten.

Kobe Bryant, der am Ende auf 35 Punkte und 10 Assists kam, führte sein Team mit elf Punkten bei einem 21:7-Zwischenspurt in Abschnitt zwei zur klaren 53:40-Halbzeitführung.

Aber nicht nur die Leistung des mehrfachen NBA-All-Stars war entscheidend für die zweite Niederlage der Nuggets im heimischen Pepsi Center seit dem neunten März, auch die Nebenleute machten einen hervorragenden Job.

Gasol und Odom stark

Pau Gasol und Lamar Odom steuerten jeweils 20 Punkte zum Sieg bei. Trevor Ariza trug sich in 22 Minuten Spielzeit mit 17 Punkten in die Statistik ein. Drei seiner vier Dreipunkt-Versuche fanden ihr Ziel. Odom hatte sogar eine perfekte Ausbeute von Downtown, alle drei Versuche waren erfolgreich.

Und auch von der Linie waren die Lakers an diesem Abend ganz stark: 24 von 24 Freiwürfe glitten durch den Ring.

"Wir sind wirklich hart zu schlagen, denn wir benutzen alle unsere Waffen. Wir konzentrieren uns nicht nur auf Kobe oder mich selbst", sagte Gasol, der auch noch zwölf Rebounds und sechs Assists in seiner Statistik verbuchte, "wir haben wirklich ein sehr gutes Team und wir müssen auch jeden einsetzen. Das ist der Schlüssel für unseren Erfolg."

Bryant nicht zu stoppen

Im dritten Abschnitt kamen die Nuggets, bei denen Carmelo Anthony an seinem 25. Geburtstag 25 Punkte warf, aber eine miserable Wurfquote mit sechs von 17 aus dem Feld aufzuweisen hatte, noch einmal auf 67:79 heran.

Bryant erzielte im letzten Abschnitt erneut sieben Punkte in Folge und sicherte seinem Team eine beruhigende 101:82-Führung fünf Minuten vor dem Ende.

"Er hatte großartige fünf Minuten am Ende des Spiels. Niemand konnte ihn halten", beklagte sich Nuggets-Coach George Karl.

"Dann werden sie Meister"

Mit dem zweiten Auswärtssieg in der "Best-of-Seven"-Serie verschafften sich die Lakers etwas mehr Zeit zu regenerieren, die sie nach der anstrengenden Serie gegen Houston und den intensiven Partien gegen die Denver Nuggets auch gebrauchen könnten.

Lakers-Legende Earvin "Magic" Johnson gab noch einen Tip für das Finale ab: "Wenn die Lakers den Basketball zeigen, den sie in Spiel sechs gezeigt haben, dann werden sie auf jeden Fall NBA-Champion."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel