vergrößernverkleinern
Vince Carter wird auf einer Pressekonferenz in Orlando vorgestellt © getty

Die New Jersey Nets tauschen Vince Carter weg - und erhalten in einem Fünf-Spieler-Trade zwei Starter vom Finalisten Orlando.

Von Roland Schekelinski

München/Orlando - Jetzt ist eine Vertragsverlängerung von Hedo Türkoglu bei den Orlando Magic endgültig in ganz weite Ferne gerückt.

Als zweitstärkstes Nebengeräusch des NBA Draft 2009 nach dem Mega-Trade, der Shaquille O'Neal am Mittwoch ins Trikot der Cleveland Cavaliers zauberte, hat nur einen Tag später ein weiterer Hochkaräter den Klub gewechselt. (Shaq und LeBron nun gemeinsam auf Titeljagd)

Vince Carter kommt von den New Jersey Nets nach Orlando. Im Gegenzug für Carter und Power Forward Ryan Anderson erhalten die Nets Spielmacher Rafer Alston, Shooting Guard Courtney Lee und Power Forward Tony Battie.

"Ein Traum wird Wirklichkeit"

Carter, der in Daytona Beach aufgewachsen war, in Orlando lebt und dort in seinem Basketball Camp eine Trainingseinheit gab, als ihn die Nachricht erreichte, glaubte zunächst an einen Scherz.

"Als ich erfuhr, dass ich getradet wurde, dachte ich: Okay, toll. Dann fragte ich: Wohin? Und sie sagten mir 'zurück nach Hause', da wurde ein Traum Wirklichkeit. Ich bin aufgeregt, stolz und bereit, für meine Heimatstadt zu spielen", sagte Carter bei seiner offiziellen Vorstellung auf der Pressekonferenz der Magic.

"Jeder Spieler hofft auf eine Gelegenheit wie diese. Jetzt habe ich die Chance, einen NBA-Titel zu gewinnen", so Carter.

Türkoglus Zukunft ungewiss

Ob Orlando, das in der Final-Serie gegen die Los Angeles Lakers mit 1:4 unterlegen war, den erneuten Anlauf auf die Meisterschaft auch mit Hedo Türkoglu machen wird, steht momentan in den Sternen.

Der türkische Nationalspieler hat trotz eines - wie Magic-Manager Otis Smith sagt - "anständigen" Angebots eine Vertragsoption wahrgenommen, die es ihm ermöglicht, sich nun als Free Agent nach anderen Klubs umzuschauen.

Angebot an Türkoglu

Türkoglus Berater Lon Babby bestätigte die Magic-Offerte und fügte hinzu, dass sein Verhandlungspartner Otis Smith die Offerte als "einen Ausgangspunkt" bezeichnet habe.

Doch Türkoglu müsste sich wohl in der neuen Zusammenstellung des Teams hinter Carter in der Hierarchie einordnen.

Das bedeutet: tendenziell weniger Spielzeit, weniger Würfe in der Offensive, weniger Aufmerksamkeit.

Und: Sind die Magic nun auch noch Willens und im Stande, Türkoglu einen Vertrag mit deutlich verbesserten Konditionen zu unterbreiten?

Carter ist mit 32 Jahren zwar zwei Jahre älter als Türkoglu, doch in Orlando erwartet man sich vom achtmaligen All-Star mehr Go-to-Guy-Qualitäten.

New Jersey spart 40 Millionen ein

Magic-Team-Präsident Bob Vander Weide sagte, die Ausgaben für Spielergehälter lägen nun etwas über 75 Millionen Dollar pro Jahr.

Demnach dürfte die sogenannte "Luxury Tax" zwischen fünf und sieben Millionen Dollar liegen - eine Zwangsabgabe für Teams, die den Salary Cap überschreiten.

Carters im Jahr 2007 unterschriebener Vertrag mit den Nets über eine Gesamtsumme von 78 Millionen Dollar läuft noch bis 2012.

Dank des Tauschgeschäfts sparen die Nets mit Blick auf die Laufzeiten aller von diesem Deal betroffenen Verträge 40 Millionen Dollar ein.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel