vergrößernverkleinern
Ricky Rubio gab bereits mit 14 Jahren sein Debüt in der spanischen Liga ACB © imago

Spaniens Supertalent steht unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Barcelona. Was die Minnesota Timberwolves davon halten, ist unklar.

Von Matthias Becker

München - Interessante Nachrichten für die Minnesota Timberwolves:

Ricky Rubio steht unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Barcelona.

Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, steht Barca kurz davor, das Supertalent von Joventut Badalona unter Vertrag zu nehmen.

Nach Informationen der katalanischen Tageszeitung "La Vanguardia" soll der Transfer dem Renommierklub mehr als 3,5 Millionen Euro wert sein. Das entspräche einem neuen Transferrekord im europäischen Basketball.

An Position fünf gedraftet

Barcelona würde mit dem Kauf Rubios einen unübersichtlichen Transferknoten durchschlagen.

Ende Juni hatten die Timberwolves Rubio an Position fünf gedraftet . Da Rubio in Badalona aber noch einen Vertrag bis 2011 besitzt, forderte der spanische Klub bislang eine Ablöse von fast sechs Millionen Euro.

Minnesota darf aufgrund der NBA-Regularien maximal 350.000 Euro nach Spanien überweisen.

Laporta gibt den Ausschlag

Timberwolves-Präsident David Kahn hatte deshalb bereits im Juli erklärt, dass das Team bereit wäre, ein Jahr oder sogar zwei zu warten, falls Rubio keine Einigung mit Badalona erzielen könne.

Das rief die spanischen Top-Klubs Real Madrid und eben Barcelona auf den Plan, die sich fortan einen Kampf um Rubio lieferten, den nun offensichtlich Barca gewonnen hat.

Zwar hatte auch Real-Präsident Florentino Perez offensiv um Rubio geworden. Nach Informationen von "La Vanguardia" hat aber ein Gespräch mit Barca-Präsident Joan Laporta den Ausschlag für Rubios Entscheidung gegeben, sich Barcelona anzuschließen.

In der kommenden Woche soll er der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Sechs-Jahres-Vertrag mit Ausstiegsklausel

In Barcelona liegt nach Informationen der Sporttageszeitung "As" ein Sechs-Jahres-Vertrag für Rubio bereit. Dieser soll ihm einen Wechsel in die NBA frühestens nach drei Jahren ermöglichen.

Eine Reaktion von Seiten der Minnesota Timberwolves gibt es noch nicht. Eine endgültige Entscheidung im Wechselpoker steht also noch aus.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel