vergrößernverkleinern
LeBron James hat derzeit einen Punkteschnitt von 25,2 Zählern pro Partie © getty

Cleveland verliert zu Hause knapp gegen Chicago - trotz eines guten James. Einen Heimsieg feiern die Utah Jazz über San Antonio.

Von Sebastian Binder

München - Bittere Heimpleite für die Cleveland Cavaliers: Nach zuletzt drei Siegen in Folge musste sich das Team von Superstar LeBron James in der Quicken Loans Arena mit 85:86 den Chicago Bulls geschlagen geben.

Einen Heimsieg gab es dagegen für die Utah Jazz. Sie bezwangen die San Antonio Spurs mit 113:99 170226(Bilder).

Cleveland-Neuzugang Shaquille O'Neal war nach der Niederlage angefressen:"Wir hätten am Ende auch gewinnen können, doch dazu müssen wir endlich unsere dummen Fehler abstellen."

Zweite Heimniederlage für Cavs

Das Spiel gegen die Bulls vor 20.562 Zuschauern war bereits die zweite Heimpleite für die Cavaliers in dieser Saison. In der vergangenen Saison hatte Cleveland vor dem Beginn der Playoffs von 42 Heimspielen nur zwei verloren.

Auch 25 Punkte von James, der einmal mehr bester Scorer der Partie war, konnten den Chicago-Sieg nicht verhindern.

Wirklich zufrieden war der Topspieler der Cavs allerdings nicht. "Ich hatte schon bessere Tage", meinte er nach dem Spiel, und fügte hinzu: "Allerdings auch schlechtere."

Center O'Neal erwischte mit 14 Punkten ebenfalls nur einen durchschnittlichen Tag, konnten sich aber immerhin mit fünf Blocks auszeichnen.

Deng bester Bulls-Werfer

Die Bulls können mit ihrem Auftritt hingegen zufrieden sein. Bester Werfer des Teams aus der "Windy City" war Loul Deng, der auf 15 Zähler kam.

Forward Taj Gibson steuerte immerhin elf Punkte zum Auswärtssieg bei. Chicago rangiert nach dem Sieg nun auf Platz eins der Central Divison (3:2), gefolgt vom Gegner aus Cleveland (3:3) (DATENCENTER: Alle Ergebnisse).

Jazz bezwingen Spurs

Jubeln durften auch die Utah Jazz. Das 113:99 war der erste Sieg der Jazz über die San Antonio Spurs seit April 2008.

Überragender Mann bei Utah war Carlos Boozer, der 27 Punkte und 14 Rebounds zum Erfolg beisteuerte.

Ebenfalls auf 27 Punkte kam Deron Williams, der zudem noch neun Assists für sich verbuchen konnte.

Bei den Spurs war Tony Parker der Top Scorer. Der Franzose kam auf 21 Zähler. Tim Duncan erzielte 15 Punkte und holte 13 Rebounds für San Antonio.

Nach dem Sieg ist Utah (2:3) Vierter in der Northwest Divison, die Spurs (2:2) sind Dritter in der Southwest Divison.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel