vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki erzielte in den letzten zehn Partien mindestens einen Block © getty

Nur einen Tag der Pleite gegen die Warriors überrollen die Mavs Houston. Ein Maverick feiert sein Comeback, Kidd eine Bestmarke.

Von Matthias Fiedler

Houston/München - Die Initialzündung kam etwas später, aber immerhin noch rechzeitig. Mit 2:15 lagen die Mavericks bei den Rockets zu Beginn des ersten Viertels schon zurück.

Dann leitete Drew Gooden mit seinem verwandelten Wurf eine fulminante Aufholjagd ein, die den Rockets wohl noch etwas länger im Gedächtnis bleiben wird.

(DATENCENTER: Tabelle und Ergebnisse)

Mit 26 Punkten in Folge, darunter vier erfolgreichen Dreiern, zogen die Mavs bis zu Beginn des zweiten Abschnitts davon und Houston beim 130:99-Auswärtserfolg damit den Zahn.

Katastrophaler Start

"Unser Start war eine absolute Katastrophe, aber der Rest des Spiels einfach genial", sagte Dallas-Coach Rick Carlisle erleichtert, nach dem sein Team eine Nacht zuvor eine bittere Heimpleite gegen die Golden State Warriors kassiert hatte.

"Wir haben einfach Basketball gespielt. Die Rockets erwischten den besseren Start, doch wir kamen erfolgreich zurück und haben nicht mehr nachgelassen", erklärte ein glücklicher Jason Kidd.

Kidd setzt Bestmarke

Der Spielmacher der Mavericks hatte allen Grund zur Freude.

Ausgerechnet mit einem spektakulären Pass zu einem krachenden Alley-Oop-Dunk von Rookie Rodrigue Beaubois zog Kidd (10.337 Vorlagen) in der ewigen Bestenliste der erfolgreichsten Passgeber an Pacers-Legende Mark Jackson (10.334) vorbei und steht nun auf Platz zwei hinter dem ehemaligen Jazz-Playmaker John Stockton (15.806).

"Stockton werde ich wohl nie einholen. Aber das ist nicht so schlimm. Das wichtigste ist doch das Spiel. Die Statistiken sind nur Beiwerk. Am Ende der Karriere kann man dann mal einen Blick zurückwerfen und sehen, was rausgekommen ist", erklärte Kidd bescheiden.

Geschlossene Team-Leistung

Alles andere als bescheiden war der Auftritt der Mavericks an diesem Abend. Gleich fünf Spieler der Mavs punkteten zweistellig.

Neben Dirk Nowitzki, der 25 Zähler erzielte, überzeugte vor allem Jason Terry, der mit 27 Punkten zum besten Werfer der Mavericks avancierte.

Thomas mit Ausrufzeichen

Und nur neun Tage nach seinem Saisondebüt (überstandenen Knie-OP in der Offseason) setzte Tim Thomas mit 23 Punkten ein deutliches Ausrufezeichen. Der Power Forward verwandelte neun seiner 13 Würfe, allein davon vier Dreier - Saisonbestleistung.

"Tim war überragend heute. Er bringt richtig Playoff-Mentalität in unsere Mannschaft. Er hart für seine Rückkehr gearbeitet. Jetzt versuchen wir ihn soweit wie möglich voranzubringen", erklärte Carlisle.

Marion zurück - Dallas mit guter Quote

Doch nicht nur für Thomas verlief der Abend völlig zufriedenstellend. Shawn Marion kehrte nach seiner Verletzungspause von drei Spielen (Verstauchung im linken Knöchel) wieder zurück in die Startformation und steuerte zwölf Zähler bei.

Insgesamt überzeugte Dallas gegen Houston aus dem Feld mit 65,5 Prozent und vom Perimeter mit 52,9 Prozent Trefferquote.

Rockets mit Wurfpech und schlechter Defense

Vor allem von der Dreierlinie lief es bei den Rockets, die in Carl Landry mit 24 Punkten ihren besten Werfer hatten, überhaupt nicht.

Nur fünf von 20 Versuchen fanden ihr Ziel. Zudem machte das Team von Head Coach Rick Adelman keine gute Figur in der Verteidigung.

"Was wir abgeliefert haben, konnte man nicht als Defense bezeichnen. Wir haben es im ersten Viertel nicht mal geschafft zu foulen. Keine Ahnung, was mit uns los war", gab Adelman konsterniert zu Protokoll.

Folgt eine Trendwende?

Die Dallas Mavericks hingegen scheinen immer erst eine deutliche Niederlage, wie die gegen Golden State, zu brauchen, um richtig in Fahrt zu kommen.

Immerhin folgte jeder der bisherigen Niederlagen der Mavs eine zweistellige Antwort. Wenn Dallas allerdings auch in den Playoffs erfolgreich sein will, sollte das für Nowitzki und Co. nicht zur Gewohnheit werden.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel