vergrößernverkleinern
Allen Iverson spielte insgesamt zehn Jahre bei den Philadelphia 76ers (96-06) © getty

Auf der Homepage eines Freundes kündigt der 34-Jährige seinen Rücktritt an. Allerdings spürt er noch Energie in seinem Akku.

Philadelphia - Der frühere Allstar Allen Iverson hat nach 13 Jahren NBA seinen Rücktritt angekündigt.

"Ich möchte gerne meine Pläne bekannt geben, mich aus der NBA zurückzuziehen", erklärte der 34-Jährige rund eine Woche nach der Auflösung seines Vertrages bei den Memphis Grizzlies auf der Homepage eines befreundeten Sportjournalisten. (DATENCENTER: Tabelle und Ergebnisse)

Dort hieß es weiter: "Ich hatte immer gedacht, dass ich aufhöre, wenn ich einmal meiner Mannschaft nicht mehr so helfen kann, wie mein Klub und ich es von mir erwartet hätten. Leider ist das nicht der Fall."

Iverson, der 2004 in Athen mit dem US-Team Olympia-Bronze gewonnen hatte, und die Grizzlies hatten sich in der Vorwoche offiziell aus persönlichen Gründen getrennt.

Bester Scorer in der Reservistenrolle

Der viermalige Scorer-König der NBA war in Memphis nach seiner kurzfristigen Verpflichtung im Sommer nicht über eine Reservisten-Rolle hinausgekommen. Dabei absolvierte er kein einziges Heimspiel und wurde nur drei Mal eingesetzt.

Iverson erzielte in seiner Karriere in 889 NBA-Spielen 24.020 Punkte und liegt mit durchschnittlich 27,1 Punkten auf Rang fünf der ewigen NBA-Scorerliste.

"Familie geht vor"

Glaubt man den Worten Iversons, will sich der MVP von 2001, der in seiner Laufbahn vor seinem Grizzlies-Engagement zehn Jahre für die Philadelphia 76ers sowie die Denver Nuggets und die Detroit Pistons spielte, nun seiner Frau und seinen Kindern widmen:

"Ich bin dankbar für 13 wunderbare Jahre in der NBA, aber ich habe für diesen Tag gebetet. Das ist das größte Geschenk für mich."

"Mein Akku ist noch nicht leer"

Dass Iverson im Hinterkopf allerdings noch nicht hundertprozentig mit seiner Profi-Karriere abgeschlossen hat, wurde auf der Homepage auch deutlich. Dort sagt er:

"Ich liebe dieses Spiel und habe noch immer das Verlangen zu spielen. Mein Akku ist noch lange nicht leer und ich glaube fest daran, dass ich noch auf höchstem Level mithalten kann."

Knicks bekundeten Interesse

Die Aussage Iversons legt nahe, dass er von einer weiteren Verpflichtung nicht abgeneigt wäre. Zuletzt war der Wirbelwind mit den New York Knicks in Verbindung gebracht worden, die ihn trotz ihrer derzeitigen Situation (3 Siege, 12 Niederlagen) nicht gebrauchen konnten.

Genereal Manager Donnie Walsh meinte, dass Iverson nicht in die Philosophie der New Yorker passen würde, die im Begriff sind, ein neues Team aufzubauen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel