vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki war wieder einmal der mit Abstand beste Werfer seines Teams © getty

Den Mavs glückt gegen Indiana der siebte Sieg im achten Spiel. Nowitzki glänzt einmal mehr, Kaman jubelt mit den Clippers.

Indianapolis - Dank einer überragenden Vorstellung von Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks in der NBA ihren siebten Sieg aus den letzten acht Spielen errungen.

Bei den Indiana Pacers reichte es vor 16.613 Zuschauern zu einem 113:92-Erfolg für die "Mavs".

Nowitzki steuerte 31 Punkte zum Sieg bei.

Der deutsche Nationalspieler, dem außerdem vier Defensiv-Rebounds gelangen, war somit bester Werfer der Mavs. (DATENCENTER: Tabelle und Ergebnisse)

Nowitzki voll des Lobes

"Im Moment passt es in unserer Offensive einfach", meinte Nowitzki nach der Begegnung zufrieden. "In den letzten zwei Spielen haben wir den Ball gut laufen lassen und gut geworfen."

Der Sieg bei den Indiana Pacers war der fünfte Auswärtserfolgerfolg hintereinander für das Team um Nowitzki.

Mit zwölf Saisonsiegen bei vier Niederlagen liegen die Mavericks auf Rang vier der Western Conference, führen aber die Southwest Division an.

Vorn in der Western Conference

Die Mavs waren während des gesamten Spiels die aktivere Mannschaft, der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr.

Immer wenn Indiana heranzukommen drohte, erhöhten die Texaner das Tempo.

Betrug der Vorsprung der Mavs zur Halbzeit nur 12 Punkte, erarbeitete sich Dallas das Team vier Minuten vor Ende des dritten Drittels mit einem Dreier durch Jason Kidd einen 20-Punkte-Vorsprung.

Starke Offensive

Bis zum Spielende gab Dallas die Führung nicht mehr aus der Hand, hatte immer die bessere Antwort parat.

Gerade in der Offensive mit dem überragenden Nowitzki waren die Texaner den Pacers überlegen.

Sport1.de hat die weiteren NBA-Ergebnisse:

Detroit Pistons - Los Angeles Clippers 98:104

Kamans Clippers siegen

Auch Chris Kaman und die Los Angeles Clippers jubelten: Die Clippers setzten sich mit 104:96 bei den Detroit Pistons durch.

Mit 26 Punkten tat es Center Kaman Nationalmannschaftskollegen Nowitzki gleich und war ebenfalls Topscorer seines Teams.

Minnesota Timberwolves - Phoenix Suns 95:120

Die Phoenix Suns feierten einen ungefährdeten 120:95-Sieg bei den Minnesota Timberwolves und verteidigten ihre Spitzenposition in der Western Conference.

Boston Celtics - Toronto Raptors 116:103

Philadelphia 76ers - Atlanta Hawks 86:100

Miami Heat - Washington Wizards 84:94

Charlotte Bobcats - Cleveland Cavaliers 94:87

Denver Nuggets - New York Knicks 128:125

Oklahoma Thunder - Milwaukee Bucks 108.90

Portland Trail Blazers - Memphis Grizzlies 96:106

Sacramento Kings - New Jersey Nets 109:96

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel