vergrößernverkleinern
Die Formkurve von Dirk Nowitzki (r.) zeigt wieder deutlich nach oben © getty

"Dirkules" findet rechtzeitig vor dem Spitzenspiel in Los Angeles zu alter Form zurück und hat großen Anteil am Mavs-Erfolg.

Von Sebastian Aigner

München - Rechtzeitig vor dem Topspiel der Western Conference gegen die Los Angeles Lakers zeigt die Formkurve der Dallas Mavericks nach oben.

Dank eines deutlich verbesserten Dirk Nowitzki haben die Texaner einen 99:91-Sieg bei den Sacramento Kings eingefahren.(DATENCENTER: Tabelle und Ergebnisse)

Der Nationalspieler, der zuletzt bei der Niederlage gegen Houston und dem Sieg über Denver nur 11 beziehungsweise 13 Punkte erzielt hatte, war gegen die Kings mit 25 Zählern Topscorer der Mavs und steuerte zudem sieben Rebounds bei.

Knappe Halbzeitführung

Dallas hatte zwar nach dem ersten Viertel noch mit 25:27 hinten gelegen.

Doch im zweiten Viertel zogen die Texaner die Zügel an und beeindruckten mit einer 13:0-Serie.

Zur Halbzeit führte Dallas daher mit 55:48. Eine Führung, die die Mavs im Verlauf der Partie nicht mehr abgaben.

Starke Defensive

Vor allem die starke Defensive hatte Anteil daran, dass die Texaner den Vorsprung sicher nach Hause fuhren.

Mavericks-Coach Rick Carlisle war von der Abwehr seines Teams angetan:

"Wir haben aggressiv und klug gespielt und die Kings bei einer Wurfquote von 40 Prozent gehalten - das ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass Sacramento bislang daheim im Schnitt 108 Punkte erzielt hat."

Entscheidung im vierten Viertel

Mit einer 77:67-Führung gingen die Mavs in den letzten Abschnitt, in dem sich Dallas entscheidend absetzte.

Gut vier Minuten vor Ende der Partie baute Dirk Nowitzki mit sechs Punkten die Führung auf 16 Punkte aus.

Sacramento kam daraufhin mit elf Punkten in Folge noch einmal heran.

Doch Josh Howard, Jason Terry und Dirk Nowitzki machten mit jeweils zwei erfolgreichen Freiwürfen den Sack zu.

Auch Jose Barea stark

Neben dem Würzburger überzeugte vor allem Spielmacher Jose Barea, der 14 seiner 17 Zähler in der ersten Halbzeit erzielte. (STATISTIK: Der Sport1.de-Nowitzki-Watch)

Bei den Sacramento Kings gelang Omri Casspi mit 22 Punkten und 11 Rebounds ein Double-Double.

Mit 23 Siegen und 10 Niederlagen sind die Mavs hinter den Los Angeles Lakers (26:6) weiter zweitbestes Team der Western Conference und gehen selbstbewusst in das Spitzenspiel.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel