vergrößernverkleinern
Mit Gilbert Arenas verlieren die Wizards ihren besten Punktesammler © getty

Den Wizards-Spielmacher kommt sein Waffen-Missbrauch teuer zu stehen: Arenas wird auf unbestimmte Zeit suspendiert.

New York - Gilbert Arenas von den Washington Wizards ist von der NBA im Zuge der Untersuchung gegen ihn wegen Waffenbesitzes auf unbestimmte Zeit suspendiert worden.

Dies teilte NBA-Chef David Stern am Mittwoch mit. Am 25. Dezember hatte die NBA bekannt gegeben, dass eine Schusswaffe im Spind von Arenas gefunden worden sei.

"Herr Arenas wird mit sofortiger Wirkung und ohne Bezahlung suspendiert", sagte Stern: "Alles andere ist von der Ausgang der Untersuchung abhängig." Am Montag wurde Arenas bereits von einem Bundesstaatsanwalt vernommen.

Waffengefuchtel am Heiligabend

Anfang Januar hatte eine New Yorker Boulevard-Zeitung sogar gemeldet, der Guard der Washington Wizards und Teamkollege Javaris Crittenton hätten sich bei einer Auseinandersetzung an Heiligabend in der Umkleidekabine des NBA-Klubs gegenseitig mit Waffen bedroht.

Dies hatte Arenas allerdings dementiert und der Zeitung mit einer Klage gedroht.

"Waffe sicher verstaut"

Arenas erklärte, er habe die Pistole kurz nach der Geburt seiner Tochter Anfang Dezember zur Sicherheit in seinen Spind getan.

Eine Woche später habe er sie dem Team-Sicherheitsdienst gegeben. Der sollte sie der Polizei weiterreichen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel