vergrößernverkleinern
Carmelo Anthony (r.) warf für die Nuggets die entscheidenden Punkte zum Sieg © getty

Denver beendet die Siegesserie der Cavs und widmet den Sieg seinem an Krebs erkrankten Coach. James stellt einen Rekord auf.

Von Sebastian Aigner

München ? Für einen Moment zumindest rückte der Krebs in den Hintergrund:

"Heute ist er glücklich", kommentierte Nuggets-Superstar Carmelo Anthony die Befindlichkeit des schwer erkrankten Denver-Trainers George Karl nach dem knappen Sieg der Nuggets bei den Cleveland Cavaliers. 204265(DIASHOW: Die Bilder aus der NBA)

Mit 118:116 nach Verlängerung besiegte das Team aus Colorado die Cavs beendete und damit deren imposante Siegesserie von 13 gewonnnen Partien.

Es war auch ein Sieg für den Coach: "Im Hinterkopf haben wir immer seine Krankheit, wir spielen für ihn", sagte Anthony. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Karl glücklich über Entscheidung

Der Nuggets-Coach wiederum sah sich in seiner Entscheidung bestätigt, sein Team während der beiden Auswärtsspiele weiter zu betreuen:

"Ich habe sofort gespürt, dass es keinen Sinn macht, sofort eine Pause einzulegen", meinte er. "Ich brauche die Atmosphäre in der Halle und die Befriedigung, wenn wir einem anderen Team in den Hintern getreten haben."

Dennoch wird Karl seiner Mannschaft für einige Spiele fehlen:

Der 58-Jähirge wird sich in Kürze einer sechswöchigen Strahlen- und Chemotherapie unterziehen.

Duell der Giganten

Im Spiel der Nuggets gegen die Cavs entschied LeBron James das Duell der Superstars für sich und stellte einen neuen NBA-Rekord auf.

43 Punkte, 13 Rebounds, 15 Assists, zwei Steals und vier Blocks gelangen "King James".

"Weil wir das Spiel verloren haben, bedeutet das aber nichts", zeigte sich James trotzdem enttäuscht.

Chance verpasst

Zudem leistete sich James Sekunden vor der Schlusssirene einen Fehlwurf, der die Cavs letztlich den Sieg kostete und Denver in die Verlängerung rettete.

Dort avancierte dann Anthony zum Matchwinner, ihm gelang 1,9 Sekunden vor Ende der entscheidende Korb zum Sieg.

"Ich wollte den Ball und war mir sicher, dass ich den Korb mache", war der Top-Scorer (40 Punkte) der Nuggets zufrieden.

Martin mit Double-Double

Auch Denvers Kenyon Martin zeigte eine starke Leistung, 18 Punkte und 17 Rebounds trug er zum Erfolg seines Teams bei.

Shaquille O'Neal mit 18 und J.J. Hickson mit 14 Punkten warfen für Cleveland ebenfalls zweistellig.

Denver (36-18) festigte durch den Sieg Platz zwei in der Western Conference, Cleveland (43-12) bleibt in der Eastern Conference an der Spitze.

Los Angeles Lakers ? Boston Celtics 86:87

Die Boston Celtics (34-18) landeten gegen den amtierenden NBA-Champion einen knappen Sieg und bleiben den zweitplazierten Orlando Magic (37-18) in der Eastern Conference dicht auf den Fersen.

Kendrick Perkins mit 13 Punkten und 14 Assists sowie Rajon Rando mit 14 Punkten und 11 Assists gelangen jeweils ein Double-Double.

Das schaffte bei den Lakers auch Lamar Odom (13 Punkte und 14 Rebounds), Pau Gasol avancierte mit 22 Punkten zum Top-Scorer.

Die Lakers (42-14) festigen in der Western Conference dennoch Rang eins.

Vor dem Spiel hatte Boston noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Guard Nate Robinson und Marcus Landry kommen von den New York Knicks im Austausch für Eddie House, J.R. Giddens, Bill Walker und einem zukünftigen Pick der zweiten Runde.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel