vergrößernverkleinern
Denvers Forward Chris Andersen war wegen Drogenkonsums von 2006 - 2008 gesperrt © getty

Durch einen Sieg über Detroit festigt Denver den zweiten Platz im Westen. Utah lässt Federn. Cleveland triumphiert in Toronto.

Von Olaf Mehlhose

Denver/München - Was in anderen Spiele von ganz alleine geht, müssen sich die Nuggets gegen Detroit erkämpfen..

Durch einen 107:102 (53:49)-Sieg über den Angstgegner bleiben die Nuggets das zweitbeste Team im Westen. Es war der erste Erfolg über die Pistons nach zuletzt sieben Niederlagen in Folge, auch diesmal erwies sich das Team von John Kuester als schwerer Gegner.

25 Punkte von Chauncey Billups - zehn davon im letzten Viertel - und 24 von Carmelo Anthony brachten Denver schließlich auf die Siegerstrasse. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Entscheidung im Schlussabschnitt

"Nach dem umkämpften Sieg gegen die Golden State Warriors war es eine große Herausforderung", sagte Billups, der 2004 mit Detroit den NBA-Titel gewann: "Es ist ein großartiger Sieg für uns."

Das Spiel stand bis kurz vor Schluss auf des Messers Schneide. Viereinhalb Minuten vor dem Ende gingen die Pistons durch einen Dreier vor Richard Hamilton (20 Punkte) noch mit 93:92 in Führung. Doch mit einem 10:2-Run in den nächsten zwei Minuten stellten die Nuggets die Weichen auf Sieg.

Lob für Billups

Mit sieben Ballverlusten im Schlussabschnitt trug Detroit auch selbst einiges zu der Niederlage bei. Denvers Trainer George Karl, der nach einer Krebsbehandlung an die Seitenlinie zurückkehrte, war dennoch stolz auf sein Team, insbesondere auf Point Guard Billups: 206482(DIASHOW: NBA - Woche 18)

"Das war ein hartes Spiel für uns. Ihre Defensive kommt gut mit unseren Spielern zurecht. Aber Chauncey hat ein Geschick dafür, den Weg zum Sieg zu finden."

Sport1.de hat die weiteren Ergebnisse aus der NBA:

Sacramento Kings - Utah Jazz 103:99 (49:50)

Utah Jazz, ärgster Verfolger der Dallas Mavericks, unterlag bei den Sacramento Kings mit 99:103. Für die Jazz endete eine Serie von sieben Erfolgen in fremden Hallen.

Herausragender Akteur bei den Kings war Rookie Tyreke Evans. Der MVP der Rookie-Challenge verbuchte 24 Punkte, 8 Rebounds und 7 Assists. Beno Udrih gelang mit 25 Zählern eine Saison-Bestleistung.

Zoff zwischen Westphal Hawes

Vor dem Spiel stand der Streit zwischen Coach Paul Westphal und Center Spencer Hawes im Vordergrund: Aus disziplinarischen Gründen hatte der Trainer den 21-Jährigen im letzten Spiel aus der Mannschaft verbannt. Nach dem Training am Dienstag hatten die beiden ihre Differenzen dann aber in einem Gespräch ausgeräumt.

"Seit drei Tagen habe ich darüber gelesen, dass Spieler und Trainer sich hassen, aber das war nie der Fall", sagte Westphal.

Bei Utah war erneut Carlos Boozer (26 Zähler) bester Scorer. Außerdem fing er zehn Rebounds.

Toronto Raptors - Cleveland Cavaliers 118:126 (60:60)

Bei den Toronto Raptors feierten die Cleveland Cavaliers ihren dritten Sieg in Folge. Dafür mussten die Cavs allerdings in die Verlängerung.

Wie schon gegen Boston sprang Dreier- Spezialist Mo Williams Lebron James mit 22 Punkten hilfreich zur Seite. Vor allem seine beiden versenkten Drei-Punkte-Würfe zu Beginn der Overtime ließen das Spiel zugunsten Clevelands kippen. Insgesamt gelangen den Cavs elf Dreier - sechs davon erzielte Williams.

"Es ist eine Waffe", sagte James: "Gestern Nacht und heute auch, wir treffen extrem gut von draußen."

James mit 36 Punkten

Aber auch der "King" zeigte, was er drauf hat: 36 Zähler, 6 Rebounds und 9 Assists standen nach dem Spiel für den aussichtsreichsten MVP-Kandidaten zur Buche.

Forward Antawn Jamison legte ebenfalls 22 Punkte auf und schnappte sich 11 Abpraller. Beste Werfer bei Toronto waren Jarrett Jack und Andrea Bargnani mit jeweils 24 Punkten.

Die weiteren Ergebnisse:

Washington Wizards - New York Knicks 116:118

Chicago Bulls - Portland Trail Blazers 115:111

Oklahoma City Thunder - Minnesota Timberwolves 109:92

Memphis Grizzlies - Charlotte Bobcats 89:93

Houston Rockets - San Antonio Spurs 109:104

Phoenix Suns - Los Angeles Clippers 125:112

New Orleans Hornets - Orlando Magic 100:93

Los Angeles Lakers - Philadelphia 76ers 99:90

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel