vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki traf sieben seiner zwölf Wurfversuche und beide Freiwürfe © getty

Der Franke und sein Ersatzmann bürgen für eine erfolgreiche Carlisle-Premiere. Bei Washington verletzt sich ein All-Star am Knie.

Von Michael Spandern

München/Dallas - Reibungsloser Aufgalopp für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks: Der Vizemeister von 2006 bescherte seinem neuen Trainer Rick Carlisle zur Premiere einen 108:82 (55:40)-Sieg über die Washington Wizards.

Dem Hauptstadtteam fehlte jedoch neben seinem Leader Gilbert Arenas auch Center Brendan Haywood, der wegen einer Verstauchung des rechten Handgelenks aussetzte.

Schlimmer noch: All-Star Antawn Jamison verletzte sich bei einer Abwehraktion im ersten Viertel am rechten Knie und musste ausscheiden. Mitspieler mussten dem Forward in die Kabine helfen, wo eine Überdehnung des Knies festgestellt wurde. Wie schwer die Verletzung ist, soll am Mittwoch mit einer Kernspintomographie untersucht werden.

Nowitzki sorgt für Abstand

Die Gastgeber hatten leichtes Spiel und kamen dank Nowitzki, der gemeinsam mit seinem Ersatzmann Brandon Bass (jeweils 17 Punkte) bester Werfer der Mavs war, zu einer beruhigenden Pausenführung.

Diese bauten Carlisles Mannen weiter aus und lagen nach einem Korbleger und einem Dreier von Nowitzki 70:51 vorn. Im Schlussabschnitt betrug der Vorsprung zwischenzeitlich 36 Punkte. Auch Forward Andray Blatche, der 18 Punkte erzielte, schaffte es nicht, die Wizards im Rennen zu halten.

Auch Buhrufe für Howard

Josh Howard, der in diesem Sommer unter anderem durch das Verhöhnen der Nationalhymne Ärger in Dallas heraufbeschworen hatte, gab sich mustergültig und sang die Hymne die Hand aufs Herz haltend mit.

Die Fans hatten den ehemaligen All-Star teils mit wohlwollendem Applaus, teils mit Buhrufen empfangen. Carlisle schenkte dem 28-Jährigen aber so lange wie keinem anderen das Vertrauen (26:29 Minuten), das dieser mit 15 Punkten und sechs Rebounds rechtfertigte.

Allerdings leistete sich Howard auch vier Ballverluste und traf nur einen von fünf Freiwürfen. "Ich rechne damit, dass er gut spielt", meinte Carlisle im Hinblick auf die am Monatsende beginnende Saison.

Jetzt hier mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel