vergrößernverkleinern
Rodrigue Beaubois wurde im NBA-Draft 2009 an 25. Stelle ausgewählt © getty

Der Rookie übertrifft beim Dallas-Sieg gegen Golden State seine Bestmarke um 16 Punkte. Allerdings verletzt sich ein Starter.

Von Marwan El Eid

Oakland ? 40 Punkte, 15 von 22 erfolgreiche Versuche aus dem Feld, neun von elf Dreiern, acht Rebounds, drei Assists und drei Blocks in 30 Minuten:

Dank eines überragenden Rodrigue Beaubois haben die Dallas Mavericks bei den Golden State Warriors mit 111:90 (67:41) gewonnen.

"Wir sehen es immer im Training. Er ist ein sehr explosiver Scorer", freute sich Mavs-Star Dirk Nowitzki über die starke Vorstellung des von der Bank kommenden Rookies.

Nach der Niederlage gegen die Portland Trail Blazers bleiben die Mavericks mit dem Auswärtserfolg weiter im Rennen um Platz zwei in der Western Conference. Golden State liegt im Westen abgeschlagen auf dem vorletzten Platz.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Beaubois wie im Rausch

"Ich habe mich gut gefühlt", sagte der Matchwinner. "Ich habe gedacht, ich kann nicht verwerfen, deshalb habe ich weitergeworfen."

Der 22-Jährige war es auch, der nach dem 16:21-Rückstand von Dallas in der ersten Halbzeit mit 14 Punkten dafür sorgte, dass die Mavericks mit einem 26:6-Lauf 42:27 in Führung gingen. 216573(DIASHOW: Die 22. NBA-Woche)

Halbzeitführung für Mavs

Bis zur Halbzeit bauten die Texaner ihren Vorsprung auf 26 Punkte aus (67:41). Bereits da hatte der Franzose mit 26 Punkten seine Karriere-Bestmarke um zwei übertroffen.

Unterstützung bekam Beaubois vor allem von Shawn Marion (18 Punkte), Caron Butler (14 Punkte) und Dirk Nowitzki (13 Punkte, 10 Rebounds), so dass Dallas die Führung bis zum Ende des Spiels verteidigte. (zum Sport1.de-Nowitzki-Watch)

Bei den schwachen Warriors, die nur 33,3 Prozent ihrer Versuche aus dem Feld trafen, überzeugten nur Corey Maggette mit 21 Punkten und Anthony Tolliver (10 Punkte, 21 Rebounds).

Warriors-Coach lobt Beaubois

So gestand Warriors-Coach Don Nelson die Niederlage seines Teams ein und lobte zudem den Spieler des Spiels: "Was für eine Vorstellung von Beaubois. Unglaublich, er hat getroffen, auch wenn wir ihn gedeckt haben. Neun Dreier! Ich habe das nicht erwartet."

Einziger Wermutstropfen beim 48. Saisonsieg aus Sicht der Mavs: Starting Center Brendan Haywood verletzte sich im ersten Viertel am linken Mittelfinger und konnte nicht weiterspielen.

Dallas gegen Denver

Am Montag empfangen die Mavericks den direkten Konkurrenten um Platz zwei, die Denver Nuggets, die mit 48 Siegen und 25 Niederlagen die gleiche Bilanz wie Dallas aufweisen.

"Wir versuchen den höchsten Setzplatz zu erreichen. Hoffentlich können wir unsere Leistung in den letzten zehn Spielen abrufen. Wir haben ein wichtiges Spiel am Montag", weiß Nowitzki um die Bedeutung der Partie.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel