vergrößernverkleinern
Die New Jersey Nets feiern ihren zehnten Saison-Sieg © getty

Durch den Sieg über die Spurs vermeiden die Nets den Super-GAU. Paul sticht die Lakers aus. Utah bleibt den Mavs auf den Fersen.

München - Die New Jersey Nets haben mit ihrem zehnten Saison-Sieg verhindert, als schlechtestes Team in die Liga-Geschichte einzugehen.

Die Nets gewnnen vor heimischen Publikum überraschend gegen die San Antonio Spurs mit 90:84 (43:46). 216573(DIASHOW: Die 22. NBA-Woche)

Damit bleibt der Negativrekord bei den Philadelphia 76ers aus der Saison 1972/73 mit neun Siegen und 73 Niederlagen.

"Du willst nicht als schlechtestes Team in die Geschichtsbücher eingehen", zeigte sich Nets-Guard Keyon Dooling erleichtert. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Lee erleichtert

Und Courtney Lee, der mit 19 Zählern seinen Anteil am Erfolg hatte, ergänzte: "Es ist eine große Erleichterung. Jetzt können wir rausgehen und Spaß haben am Spiel."

Bester Akteur bei den Hausherren war Brook Lopez mit 22 Punkten und zwölf Rebounds. Zudem steuerte Devin Harris 17 Zähler und neun Assists bei.

Spurs ohne Ginobili

Die Spurs mussten ohne den zuletzt groß aufspielende Manu Ginobili antreten, der wegen einer Rückenverspannung pausieren musste.

George Hill kam auf 19 Punkte und Ex-Nets-Spieler Richard Jefferson auf 16 Zähler.

Nach ausgeglichenen ersten drei Vierteln, fiel die Entscheidung erst im Schlussabschnitt, den die Nets mit 28:18 gewannen.

Durch die Niederlage rutschten die Spurs auf den achten Platz im Westen. Allerdings sind die Playoffs nicht gefährdet, da Memphis sechs Siege weniger hat.

Sport1.de fasst weitere Spiele aus der NBA zusammen:

New Orleans Hornets - Los Angeles Lakers 108:100 (50:42)

Der Tabellenerste in der Western Conference, die Los Angeles Lakers, haben mit 100:108 bei den New Orleans Hornets verloren.

Auch Pau Gasol (26 Punkte, 22 Rebounds) und Superstar Kobe Bryant (31 Punkte) konnten die Niederlage nicht verhindern.

"Wir haben einfach nicht gut gespielt", gestand Bryant die Pleite ein.

Bei den Hornets erzielte Chris Paul ein Double-Double (15 Punkte, 13 Assists). Topscorer war David West mit 20 Punkten.

Die Hornets haben trotz des Sieges keine Chance mehr auf die Playoffs.

Utah Jazz - New York Knicks 103:98 (64:60)

Die Utah Jazz bleiben durch einen 103:98-Erfolg gegen die New York Knicks den Dallas Mavericks weiterhin auf den Fersen um Platz zwei im Westen.

Beste Spieler bei den Jazz war Carlos Boozer (26 Punkte, 14 Rebounds) und Deron Williams (23 Punkte, 14 Assists).

Für die Knicks überzeugte Al Harrington mit 26 Punkten und 17 Rebounds.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel