vergrößernverkleinern
Carmelo Anthony (r.) erzielt gegen die LA Lakers 31 Punkte © getty

Denver zieht im Rennen um Platz zwei im Westen vorerst an den Mavericks vorbei. Anthony sichert den Sieg über die Lakers.

Von Marcel Braune

München - Die Denver Nuggets kommen ins Rollen.

Nach dem Sieg über die Clippers gewann Denver auch das Spitzenspiel der Western Conference gegen die Los Angeles Lakers mit 98:96, die ohne Superstar Kobe Bryant auskommen mussten.

Der 31-Jährige gönnte sich eine Pause, um seine Blessur (geschwollenes Knie) auszukurieren.

Im Kampf um den begehrten zweiten Rang setzten die Nuggets ein Zeichen und liegen im Kopf an Kopf Rennen mit Phoenix, Dallas und Utah vorerst in Führung.

Anthony überragt

Matchwinner der Nuggets war Carmelo Anthony. Der Small Forward erzielte 31 Punkte und rettete mit einem spektakulären Block kurz vor Spielende den knappen Erfolg.

In letzter Minute verhinderte der 25-Jährige Derek Fisher's Wurf und sorgte so für den vierten Nuggets-Sieg in Folge.

"Es fühlt sich echt gut an, mal nicht durch einen verwandelten Wurf eine Partie entscheiden zu haben", freute sich Anthony.

Schwächelnder Spitzenreiter

Für Chauncey Billups war die richtige Einstellung der Schlüssel zum Erfolg: "Für uns haben die Playoffs bereits vor einer Woche begonnen", sagte der Point Guard. 221965(DIASHOW: Die 24. NBA-Woche)

"Wir müssen hässlich spielen, kämpfen, kratzen und beißen, um uns die beste Ausgangslage zu schaffen. Und das haben wir heute absolut getan", so Billups weiter.

Die Lakers befinden sich hingegen in der Krise: Vier der letzten fünf Spiele gingen verloren.

Gasol mit 26 Punkten

Die Top-Platzierung für die Western Conference Playoffs ist ihnen aber dennoch kaum mehr zu nehmen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Ein Sieg oder eine Niederlage der Nuggets würde bereits ausreichen, um rechnerisch nicht mehr von der Spitzenposition verdrängt werden zu können.

Pau Gasol, mit 26 Punkten bester Werfer der Lakers, war dennoch unzufrieden: "Wir müssen härter spielen und mehr Bälle gewinnen", forderte der 29-Jährige.

Chicago Bulls - Cleveland Cavaliers 109:108

Überraschung in der der Eastern Conference: Die Cleveland Cavaliers mussten sich den Chicago Bulls in einer spannenden Partie mit 108:109 geschlagen geben.

Die Verletzungsanfälligkeit der Cavs könnte in den Playoffs zu einem Problem werden: Superstar LeBron James verfolgte das komplette Spiel von der Seitenlinie aus, um seine Wehwehchen auszukurieren.

Zu ihm gesellte sich dann auch Antawn Jamison (23 Punkte), der sich eine Prellung am rechten Fuß zuzog.

Bulls träumem von den Playoffs

"Auch ohne LeBron haben wir den Leuten eine gute Show geliefert. Die Zuschauer haben viel Geld für ihr Ticket bezahlt, aber ich denke, dass war es wert", sagte Clevelands Point Guard Mo Williams.

Die Playoff-Träume der Bulls hingegen nehmen nach dem Erfolg über die Cavaliers konkrete Formen an. Mit 24 Punkten von Derrick Rose und 23 von Kirk Hinrich liegt Chicago nun in der Eastern Conference mit Toronto gleichauf (beide 38-40).

"Das war ein wichtiger Sieg, den wir unbedingt benötigten. Wir haben bisher viele Möglichkeiten liegen lassen. Es fühlt sich einfach gut an, dass wir daraus gelernt haben", sagte Hinrich.

Sacramento Kings - LA Clippers 116:94

Die Sacramento Kings haben dank Tyreke Evans ihre lange Durstrecke beendet.

Mit 28 Punkten, sechs Rebounds und sieben Assists sorgte er für den 116:94 Sieg über die Los Angeles Clippers.

Für die Kings kommt seine Leistungssteigerung aber zu spät. Denn die Kings (25-54) liegen im Westen abgeschlagen auf Rang 13.

Clippers-Star Chris Kaman verlor nun schon zum siebten Mal in Folge mit L.A., die vor allem in der Defensive Schwächen zeigten.

Zwar kamen sie nach einem 16-Punkte-Rückstand bis zum Ende des dritten Viertels wieder auf acht Punkte heran. Doch die Kings antworteten mit einem 16:2-Lauf und machten den Erfolg perfekt.

Der deutsche Nationalspieler Kaman war mit 23 Punkten immerhin bester Werfer seines Teams.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel