vergrößernverkleinern
Carmelo Anthony (z.v.l.) spielt seit 2003 für die Denver Nuggets © getty

Gleich zu Beginn der ersten Playoff-Runde in der Western Conference setzt Denvers Superstar Carmelo Anthony die erste Duftmarke.

Von Ingo Weber

München/Denver - Die Denver Nuggets haben zum Playoff-Auftakt in der NBA einen 126:113 (57:56)-Heimsieg gegen die Utah Jazz eingefahren und sind in der Best-of-Seven-Serie im Westen mit 1:0 in Führung gegangen. (SERVICE: Der Playoff-Baum)

Eine Sternstunde von Carmelo Anthony stellte den Erfolg sicher. Der Topscorer der Nuggets erzielte eine Karrierebestleistung von 42 Punkten.

Seine bisherige Bestleistung lag bisher bei 41 Punkten, die "Melo" beim K.o.-Runde-Sieg gegen Dallas im vergangenen Jahr markierte.

"Geht raus und habt Spaß"

Denver lag vor dem Schlussviertel mit zwei Punkten in Führung. Beim Stand von 90:90 schnupperten die Jazz zwar noch einmal am Sieg, doch dann kam die Zeit von J.R Smith.

Der Bankspieler der Nuggets traf drei Würfe von der Dreierdistanz und brachte seine Franchise vorentscheidend mit 99:93 in Front. 224404(DIASHOW: Die 25. NBA-Woche)

"Mit einem starken Smith haben wir eine Option mehr", sagte Nuggets-Interimscoach Adrian Dentley nach der Partie.

Dentley machte damit seinen ersten Playoff-Sieg als Vertretung für den an Krebs erkrankten George Karl perfekt.

Einen Tag vor dem Spiel hatte Dentley Karl einen Besuch abgestattet. "Geht raus und habt Spaß", gab Karl seinem Ersatz mit auf den Weg.

Karl plant Rückkehr

Karl beendete seine Chemotherapie im Laufe der Woche und hofft, während der Playoffs noch an die Seitenlinie zurückzukehren, sollten die Nuggets eine oder zwei Runden überstehen.

Ein guter Auftakt ist gemacht und Dantley gewann außerdem das Duell mit seinem ehemaligen Mentor Jerry Sloan.

Die Mannschaft von Sloan kämpfte über die gesamte Begegnung mit Verletzungssorgen.

Bei Andrei Kirilenko trat nach dem Training am vergangenen Dienstag eine alte Verletzung an der linken Wade wieder auf und der Small Forward wird voraussichtlich für die komplette Serie gegen Denver ausfallen.

Okur und Miles angeschlagen

Während der Partie verloren die Jazz auch noch Center Mehmet Okur. Mit Achillessehnen-Problemen war für den Türken bereits in der ersten Spielhälfte Schluss.

Zu allem Überfluss kämpfte C.J. Miles nach einem Zusammenprall mit Chauncey Billups im dritten Viertel mit Magenschmerzen.

Bis dahin zeigte der Small Forward mit 17 Punkten eine starke Leistung. Miles kehrte zu Beginn der letzten zwölft Minuten auf den Platz zurück.

Doch mit Foulproblemen belastet, war er schnell wieder auf der Bank der Jazz zu finden und blieb in Hälfte zwei ohne jeden Zähler.

26 Punkte für Williams

Zumindest Carlos Boozer rückte nach Rippen-Problemen in die Starting-Five der Jazz zurück und kam auf 19 Punkte.

Nur Deron Williams (26 Punkte) traf für Utah noch besser.

Nuggets-Forward Kenyon Martin putzte derweil die Bretter und angelte sich zwölf Rebounds in 34 Minuten. Neben Anthony und Smith trafen bei Denver noch Nene (19 Punkte), Billups (15), Arron Afflalo (12) und Ty Lawson (11) im zweistelligen Bereich.

Spiel zwei steht in der Nacht auf Dienstag erneut in Denver auf dem Programm.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel