vergrößernverkleinern
Dwight Howard ist zweimal zum besten Abwehrspieler der Liga gewählt worden © getty

Orlando reichen zwei überragende Viertel, um Atlanta eine demütigende Niederlage zuzufügen. Die Magic haben aber noch einen Grund zur Freude.

Von Jessica Pulter

München - Für Dwight Howard von den Orlando Magic ist es ein kurzer aber effektiver Arbeitstag gewesen.

Bereits vier Minuten vor dem Ende des dritten Viertels wurde der All-Star im Auftaktspiel gegen die Atlanta Hawks ausgewechselt und sollte nicht mehr aufs Spielfeld zurückkehren.

Doch das war auch gar nicht nötig, denn zu Beginn des Schlussabschnitts führten die Magic bereits mit 85:44.

Am Ende stand es im ersten Viertelfinalspiel der NBA zwischen Orlando und Atlanta 114:71, und so führen die Magic in der Best-of-Seven-Serie nun mit 1:0. (SERVICE: Der Playoff-Baum)

Woodson: "Ein schreckliches Spiel"

"Das war erniedrigend", meinte ein enttäuschter Mike Bibby von den Hawks. "Sie haben uns wirklich erniedrigt."

Auch sein Trainer Mike Woodson pflichtete bei: "Das war ein schreckliches Spiel. Ich wünschte, ich wüsste was da passiert ist." 232005(DIASHOW: Zweite Playoff-Runde)

Zwei entscheidende Viertel

Passiert ist die Niederlage der Gäste vor allem in den Vierteln zwei und drei, die die Magic mit 28:10 und 32:11 klar für sich entschieden. (DATENCENTER: Zweite Playoff-Runde)

Und während Howard mit 21 Punkten auch 12 Rebounds und 5 Blocks in nur 29 Minuten auf dem Feld aufdrehte, mussten die Hawks zwei Punkte-Läufe der Magic einstecken. Ein 17:0 im zweiten Viertel und ein 20:3 im dritten.

"Wir dürfen jetzt nicht bei der Höhe des Sieges überheblich werden", warnte Magic-Coach Stan Van Gundy sein Team. "Es war einfach so eine Nacht mit Schneeballeffekt."

Die Nacht fing schon positiv an als bekannt wurde, dass Orlando das All-Star Game 2012 ausrichten wird.

Carter mit 20 Punkten

Neben Howard zeigten auch Vince Carter mit 20 und Jameer Nelson mit 19 Zählern eine gute Leistung.

Bei den Hawks war Josh Smith mit 14 Punkten bereits bester Werfer, Zaza Pachulia kam auf 12 Zähler und sieben Rebounds.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel