vergrößernverkleinern
Celtics-Spielmacher Rajon Rondo (l.) stand 2010 erstmals im All-Star Game © getty

Die Celtics holen sich locker drei Matchbälle. Die beiden Jüngsten ragen heraus. Bei Orlando enttäuscht nicht nur Dwight Howard.

Von Michael Spandern

München - Die Orlando Magic, vor den Finals der Eastern Conference in 14 Spielen ungeschlagen, entpuppen sich gegen die Boston Celtics zunehmend als fauler Zauber.

Der Vorjahres-Finalist, der die beiden ersten Heimspiele klar verloren hatte, ging in Spiel 3 in Boston mit 71:94 (34:51) unter und steht damit an der Wand: Kein NBA-Team hat je eine Serie nach einem 0:3-Rückstand gedreht. (DATENCENTER: Zweite Playoff-Runde)

Die Celtics dagegen können den Sack bereits am Montag (ab 2.30 Uhr LIVESCORES) zu Hause zumachen.

Und gegen ähnlich wehrlose Gäste wie am Samstag dürfte dies nur Formsache sein.

Schwarzer Tag für Lewis

"Superman" Dwight Howard, immerhin erneut ins First Team und folglich zum besten Center der Liga gewählt, brachte in 39 Minuten lediglich sieben Punkte und sieben Rebounds zustande.

Power Forward Rashard Lewis, 2009 ebenso ein All-Star, kam auf vier Punkte, vier Ballverluste und fünf Fouls. 238149(DIASHOW: Conference Finals)

Die Magic, die in Vince Carter und Jameer Nelson (beide 15 Zähler), ihre besten Werfer hatte, verloren das erste Viertel mit 12:27 und lagen nach rund 17 Minuten mit 19:41 hinten. Näher als auf 15 Punkte kamen sie nicht mehr heran. (SERVICE: Der Playoff-Baum)

Fans rufen nach L.A.

Boston hatte dagegen im Reservisten Glen Davis (17 Punkte) den Topscorer der Partie. Und der mit 24 Jahren zweitjüngste "Kelte", Rajon Rondo, sprang "Big Baby" mit einem Double-Double (11 Punkte, 12 Assists) zur Seite.

Die alten "Big Three" Paul Pierce (15 Punkte, 9 Rebounds), Ray Allen (14 Punkte, 6 Rebounds, 6 Assists) und Kevin Garnett, der in 24 Minuten auf zehn Punkte kam, taten ihren Teil.

Bereits im dritten Viertel skandierten die Fans des Meisters von 2008: "Schlagt L.A." Der Titelverteidiger Los Angeles Lakers liegt in den West-Finals mit 2:0 gegen die Phoenix Suns vorn.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel