vergrößernverkleinern
Kobe Bryant spielt seit 1996 für die Los Angeles Lakers © getty

Kobe Bryant spielt nach seiner Knieverletzung erstmals wieder für die LA Lakers. LeBron James mischt die Washington Wizards auf.

Von Felix Götz

München - Kollektives Aufatmen bei den Los Angeles Lakers: Kobe Bryant hat seine Knieverletzung, die er nach einem Zusammenprall mit Teamkollege Josh Powell erlitten hatte, auskuriert und ist wieder am Ball.

Beim 105:94-Sieg der Lakers im letzten Spiel der Preseason gegen Oklahoma City Thunder stand Bryant in der Starting Five und spielte acht Minuten.

"Ich wollte nur sicherstellen, dass mein Rhythmus und mein Knie in Ordnung sind. Ich fühle mich gut. Ich bin bereit", sagte der 30-Jährige nach der Partie.

Matchwinner Bynum

Während seiner kurzen Spielzeit kam der Shooting Guard auf sechs Punkte, einen Rebound und einen Assist.

Zum Matchwinner avancierte allerdings ein anderer: Andrew Bynum. Der Center der Lakers verbuchte 23 Punkte.

Auch bei den Rebounds war der Center spitze. Er schnappte sich wie Teamkollege Trevor Ariza acht.

Ein Rookie überzeugt

"Wir haben eigentlich ganz gut gespielt. Aber es gibt noch einige Dinge, die wir noch perfektionieren müssen", sagte Lakers-Coach Phil Jackson im Hinblick auf den Saisonstart am Dienstag gegen Portland.

Bei Oklahoma überzeugte Rookie Russell Westbrook ebenfalls mit 23 Punkten und sechs Rebounds.

Thunder-Coach P.J. Carlesimo lobte die starke Verteidigung der Lakers: "Wir haben viel verworfen. Aber viele Teams haben keine gute Wurfquote gegen die Lakers. Sie verteidigen sehr stark."

Cleveland Cavaliers ? Washington Wizards

Die Cavaliers und LeBron James laufen unmittelbar vor dem Saisonstart heiß. Gegen Washington feierte das Team von Trainer Mike Brown einen ungefährdeten 107:80-Sieg über die Wizards.

Die Vorentscheidung viel bereits im zweiten Viertel. Das gewannen die Cavaliers, angeführt vom bärenstarken James, der mit 26 Punkten glänzte, mit 32:14.

"Wir haben davon gesprochen den Ball zu verteidigen und nicht davon ihn herzugeben. Ich habe die Jungs gefragt, ob sie unter 13 Ballverluste bleiben könnten. Und sie haben einen guten Job gemacht", sagte der zufriedene Cleveland-Coach Mike Brown angesichts von nur neun Ballverlusten seines Teams.

James zu Hause

James stand insgesamt 28 Minuten auf dem Feld und bot dabei eine überragende Leistung. Neben seinen 26 Punkten gelangen dem Small Forward fünf Rebounds, sechs Assists und drei Blocks.

Seine starke Partie erklärte James mit dem Austragungsort des Spiels, das in Ohio stattfand: "Das bedeutet mir sehr viel. Ich war hier in der Highschool. Ich liebe Ohio State."

Bei den schwachen Wizards konnten Antawn Jamison und Antonio Daniels mit jeweils 13 Punkten noch am ehesten überzeugen.

Die weiteren Ergebnisse:

New Jersey ? New York 111:110Milwaukee ? Chicago 104:112Denver ? LA Clippers 106:92Miami ? San Antonio 96:93

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel