vergrößernverkleinern
Andrew Bynum kommt durch, während die Clippers Thomas (l.) und Davis Spalier stehen © getty

Ausgerechnet der Stadtrivale verpasst den L.A. Clippers beim Auftakt einen herben Dämpfer. Nicht nur Chris Kaman enttäuscht.

Von Michael Spandern

München - Gleich zum Auftakt haben die großen Hoffnungen der Los Angeles Clippers einen empfindlichen Dämpfer bekommen.

Im prestigeträchtigen Stadtderby zeigten die Lakers überdeutlich den Unterschied zwischen dem letztjährigen Finalisten und einer grauen Maus der Liga.

Dessen neues Gewand - unter anderen kam All-Star Baron Davis - sah bei der 79:117 (44:59)-Klatsche arg abgehangen aus.

Spielmacher Davis teilte zwar sieben Assists aus, traf aber nur vier seiner 13 Wurfversuche und erzielte 11 Punkte.

Nur einer übertrifft elf Punkte

Der aus Miami geholte Shooting Guard Ricky Davis enttäuschte ebenso wie Rookie Eric Gordon. Zugang Marcus Camby, 2007 zum besten Verteidiger der NBA gewählt, konnte aufgrund seiner Fersenverletzung noch nicht mitwirken.

Der deutsche Center Chris Kaman kam nicht über acht Punkte hinaus und blieb auch bei den Rebounds - er holte fünf - deutlich unter seiner gewohnten Ausbeute.

Forward Al Thornton war mit 16 Punkten der einzige, der mehr als elf für die Gastgeber von Coach Mike Dunleavy erzielte.

Aus allen Rohren

Die Lakers hingegen feuerten spätestens aus allen Rohren. Angeführt von Kobe Bryant (16 Punkte, acht Rebounds) punkteten sieben ihrer Akteure zweistellig.

Und während die Clippers nicht mal 23 Prozent ihrer Dreierversuche verwandelten, trafen die Lakers zehn von 19.

Nachdem Tim Thomas die Clippers per Dunking letztmals zum 33:32 (15.) nach vorn gebracht hatte, antworteten die Reservisten der Lakers mit einem 24:6-Lauf. Jordan Famar erzielte acht seiner 15 Punkte in dieser Phase.

Nachdem die Mannen von Phil Jackson schon tags zuvor deutlich gesiegt hatten (96:76 gegen die Portland Trail Blazers), traten sie das Gaspedal gegen den Lokalrivalen noch kräftiger.

Zudem verteidigten sie vor allem im dritten Viertel famos, als dem Gegner nur 13 Punkte gelangen.

Wer schaffet den Durchmarsch im Westen? Jetzt mitdiskutieren?

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel